Freitag, 31. August 2012

Göttlich verloren

Hallöchen! :)

Heute möchte ich euch gerne den zweiten Teil der "Göttlich"-Trilogie rezensieren. Falls ihr euch bestimmte Rezensionen wünscht, könnt ihr uns übrigens auch gerne einen Kommentar dalassen. :) Viel Spaß bei der Rezension.. :)

ACHTUNG! Lesen auf eigene Gefahr durch mögliche Spoiler! Dies ist nur die Meinung EINER Person!

Band 2 aus der "Göttlich"-Trilogie von Josephine Angelini
ISBN: 978-3-7915-2626-3
Hardcover: 19,95€
512 Seiten, inbegriffen 18 Kapitel, wer ist wer?, In Love - Helen's Song
Kinder- und Jugendbuch, empfohlen ab 14 Jahren
Mai 2012 bei Dressler erschienen (In Amerika 29.05.12 bei Harper Teen)
Originaltitel: Dreamless

Inhalt:

Helen muss nachts in die Unterwelt gehen, um die Scions von den Furien zu befreien. Das ist schon schlimm, aber noch schlimmer ist, dass sie und Lucas sich unmöglich lieben dürfen. Als sie am Ende ihrer Kräfte ist, trifft sie in der Unterwelt auf Orion. Und auf einmal geschieht etwas völlig unerwartetes: Ein Trojanischer Krieg scheint unumgehbar...

Ihr wollt zur Leseprobe? Die gibt's hier

Zitat:

>>Du denkst, dass du ihr hilfst, aber du bringst sie um<<, widersprach Castor und schüttelte traurig den Kopf. >>Du hast vielleicht deinen Frieden mit den Gefühlen gemacht, die du für sie empfindest. Ihr seid verwandt und ihre Schuldgefühle zerreißen sie. Wieso bist du der Einzige, der das nicht erkennt? Es gibt tausend Gründe, aus denen du dich von ihr fernhalten musst, aber wenn sie dir alle egal sind, dann halte dich wenigstens fern von Helen, weil es für sie das Beste ist.<< (Seite 39, Zeile 11-19)


Auszeichnungen:

Da ich keine Auszeichnungen gefunden habe, gehe ich davon aus, dass dieses Buch noch keine Auszeichnungen hat.


Persönliche Meinung:

Ich finde, dies ist ein wirklich würdiger Nachfolger für "Göttlich verdammt". Zwar nicht ganz so gut, wie ich erwartet habe, aber trotzdem gut genug.. :)

Leider, finde ich, ist der Schreibstil im ersten Teil ein wenig besser gewesen.. In "Göttlich verdammt" war er eher leicht und flüssig zu lesen, jetzt ist er zwar auch leicht und flüssig zu lesen, aber irgendetwas hat mich daran gestört. Leider kann ich nicht ganz genau begründen was..

Helen muss in die Unterwelt, um alle Scions von den Furien zu befreien. Das ist ja schon schlimm, aber dass sie nicht mit Lucas zusammen sein darf, ist für sie fast noch schlimmer. Und dann trifft sie in der Unterwelt auf Orion.

Leider finde ich ein paar Stellen ein bisschen langweilig und habe diese dann eigentlich nur überflogen.. Schade finde ich, dass Josephine es nicht geschafft hat NUR spannende Elemente einzubauen und dadurch kaum langweilige Stellen entstehen zu lassen.

Mir hat gut gefallen, dass Josephine Orion in diese ganze Geschichte eingebaut hat, um alles spannender zu gestalten. So gab es nicht nur die normalen Hauptcharaktere, sondern eben auch diesen einen neuen. Vor allem hat mir gefallen, dass sie auch hier wieder viele neue Dinge einführt und dann aber auch erklärt. Vor allem aber widmen sich viele Stellen den Rogues, also was sie sind, was sie machen und wie sie Rogues geworden sind.

Man bekommt außerdem einen etwas besseren Eindruck von Daphne, also ihrer Mission. Denn manche Stellen sind aus ihrer Sicht geschrieben.

Es tauchen viele neue Dinge auf und man bekommt einen besseren Überblick in der Griechischen Mythologie, da viele Dinge erklärt werden. Zusätzlich gibt es am Ende nochmal ein Verzeichnis, in dem so ziemlich alle wichtigen Leute und Götter aus dem Buch nochmal genauer erklärt werden. Das hat mir auch sehr gut gefallen, da ich sonst wahrscheinlich mit den ganzen Informationen überschüttet worden wäre und mir nichts hätte merken können.

Außerdem lernt der Leser in diesem Buch die Unterwelt mehr kennen. Helen gibt einige Eindrücke aus der Unterwelt ab und so kann man sich eigentlich ein gutes Bild von der Unterwelt machen.

Also alles in Allem: Ich fand das Buch wirklich toll, obwohl ich auch einige Stellen langweilig fand. Ich fand des ersten Teil besser, obwohl dieser Teil natürlich auch toll ist.. :) Daher meine Bewertung:
Idee: 4,5 E.I.N, Umsetzung: 4 E.I.N, gesamtes Buch: 4 E.I.N

Übrigens haben wir Cover und Zitat von Dressler zur Verfügung gestellt bekommen. Zur Quelle vom Cover geht's nochmal hier


Donnerstag, 30. August 2012

Weißer Fluch

Hallo :)

Heute möchte ich euch wieder einen ersten Teil einer Reihe vorstellen :) Diesmal handelt es sich um "Weißer Fluch" von Holly Black.. Ich hoffe, dass euch die Rezension gefällt.. Viel Spaß! ;)

ACHTUNG! Lesen auf eigene Gefahr durch mögliche Spoiler! Dies ist nur die Meinung EINER Person!

Band 1 aus einer Trilogie von Holly Black
ISBN: 978-3-570-16107-4
Hardcover: 17,99€

380 Seiten, inbegriffen 19 Kapitel, Danksagung
Kinder- und Jugendbuch, ab 13 Jahren
21.02.11 bei cbt erschienen (In Amerika 04.05.10 bei  Margaret K. McElderry Books)
Originaltitel: The Curse Workers - White Cat

Inhalt:

Cassel Shape ist kein Fluchmagier, obwohl alle aus seiner Familie welche sind. Fluchmagier sind Menschen, die mit besonderen Gaben über das Schicksal eines anderen Menschen entscheiden können. Da Cassel aber keiner ist, will er nur noch normal sein und vergessen, was vor drei Jahren passiert ist. Dort hat er nämlich seine beste Freundin Lila umgebracht, und er weiß nicht, wieso... 

Ihr wollt zur Leseprobe? Die gibt's hier
 
Zitat:

Es ist sehr mühsam, sich als eine Person auszugeben, die man nicht ist. Ich denke nicht darüber nach, welche Musik ich hören könnte; ich überlege, welche Musik ich hören sollte. Als ich noch eine Freundin hatte, wollte ich sie unbedingt davon überzeugen, dass ich der Typ war, den sie sich wünschte. In einer Menschenmenge warte ich erst ab, bis ich herrausgefunden habe, wie man sie zum Lachen bringt. Glücklicherweise bin ich im Lügen und Mogeln besonders gut.
Wie gesagt, ich habe jede Menge verbrochen. (Seite 16 Zeile 24-27, Seite 17 Zeile 1-6)

Auszeichnungen:

Da ich keine Auszeichnungen gefunden habe, gehe ich davon aus, dass dieses Buch noch keine Auszeichnungen erhalten hat. 

Persönliche Meinung: 

Also von der Idee her hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Leider fand ich dann die Umsetzung davon nicht so toll..

Also ich wollte das Buch sowieso schon lange lesen, war dann in der Bücherei, habe es gesehen und musste es natürlich sofort mitnehmen.. :)

Jedenfalls habe ich sofort angefangen zu lesen, und obwohl ich wusste, um was es geht, habe ich am Anfang irgendwie nicht in die Geschichte hineingefunden, sondern habe alles total unlogisch gefunden und habe mich gefragt, wieso das Buch so seltsam ist...

Cassel hat anscheinend seine beste Freundin Lila umgebracht, zumindest in seiner Erinnerung, warum ich das so schreibe, erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lesen solltet :) Auf jeden Fall findet er dann im Laufe der Handlung einige Sachen heraus, die einen total schockieren.. 

Das ganze wird aus Cassels Sicht erzählt, also eine Ich-Erzählung. Der Schreibstil, oh, der Schreibstil ist soo wunderbar, dass ich bald noch mehr Holly-Black-Bücher lesen werde.. :) Alles wird sehr genau beschrieben, Cassel gibt seine Gedanken auch gut ausformuliert und verständlich wieder und so entstehen keine Missverständnisse. Personen und Dinge werden gut beschrieben, sodass man sie sich gut vorstellen kann.

Leider fand ich einige Stellen etwas langweilig und so habe ich diese dann einfach überblättert beziehungsweise überflogen. Wie mir dann im Laufe des Buches aufgefallen ist, habe ich dadurch dann Stücke der Handlung verpasst. Leider war ich zu faul, um nochmal nachzulesen, da vor allem die Stellen, an denen ich etwas nicht ganz verstanden habe recht spannend waren und ich einfach nur weiterlesen wollte.. :)

Die Spannung baut sich still und heimlich am Anfang auf, bis sie dann zum Ende hin immer höher wird. Das Ende war wirklich phänomenal! 

Also mein Gesamteindruck: Einige Stellen fand ich zwar langweilig und ich bin am Anfang nicht ganz in das Buch hineingekommen, aber da alles hat der Schreibstil wett gemacht. Daher meine Bewertung:
Idee: 4,5 E.I.N, Umsetzung: 3,5 E.I.N, gesamtes Buch 4 E.I.N

Übrigens haben wir Cover und Zitat von cbt Jugendbücher zur Verfügung gestellt bekommen. Zur Quelle vom Cover geht's nochmal hier

Dienstag, 28. August 2012

Danke - Gewinnspiel von "maison des livres"

Hallo Leute :)

Heute wollen wir euch ein echt tolles Gewinnspiel vorstellen:

Es geht um das tolle Danke - Gewinnspiel von "maison des livres". Es gibt von insgesamt fünf Bücher mit jeweils einer Überraschung ein Buch und eben die dazugehörige Überraschung zu gewinnen. Selbstverständlich wollen wir auch daran teilnehmen.. :) Vielleicht ist ja auch was für euch dabei? Schaut ruhig mal rein, wenn ihr Zeit und Lust habt. Zum Gewinnspiel kommt ihr übrigens über diesen schönen Banner:


Gebannt - Unter fremdem Himmel - Rezensionsvergleich

Gebannt - Unter fremdem Himmel von Veronica Rossi - Rezension 1
Gebannt - Unter fremdem Himmel von Veronica Rossi - Rezension 2

Der Märchenerzähler - Rezensionsvergleich

Der Märchenerzähler von Antonia Michaelis - Rezension 1
Der Märchenerzähler von Antonia Michaelis - Rezension 2

Die unendliche Geschichte - Rezensionsvergleich

Die unendliche Geschichte von Michael Ende - Rezension 1 
Die unendliche Geschichte von Michael Ende - Rezension 2 (folgt in kürze)

Die Auswahl - Rezensionsvergleich

Die Auswahl von Ally Condie - Rezension 1 
Die Auswahl von Ally Condie - Rezension 2 (folgt in kürze)

Montag, 27. August 2012

King & Queen Tourney

Hey Leute :)

Also wir wollten heute mal darauf aufmerksam machen, dass bei cityrella gerade die "King & Queen Tourney" läuft. :) Leider hat sie schon begonnen, und wir hoffen, dass euch das nichts ausmacht, falls ihr euch dafür interessieren solltet :) Zu der tollen Idee auf ihrem Blog kommt ihr übrigens, wenn ihr auf den Banner klickt:
 

Sonntag, 26. August 2012

Verbesserungsvorschläge

Hey Leute,

wir machen ja gerade eine Umfrage, wie euch unser Blog gefällt. Es wäre wirklich nett, wenn ihr zu euer Abstimmung ein Kommentar mit Verbesserungsvorschlägen dalassen könntet :-)

Samstag, 25. August 2012

Legend - Fallender Himmel

Hey Leute,

bald kommt "Legend - Fallender Himmel", der neue Dystopieroman raus. Wir freuen uns schon drauf.. :) Werdet ihr euch das Buch kaufen? Schreibt's uns doch bitte in die Kommentare! :)



Freitag, 24. August 2012

Plötzlich Fee 02 - Winternacht

Hallo Leute.. :)

Heute stelle ich euch den zweiten Teil aus der "Plötzlich Fee"-Serie vor! :) Ich hoffe, dass es euch gefällt.. :)

ACHTUNG! Lesen auf eigene Gefahr, durch mögliche Spoiler! Dies ist nur die Meinung EINER Person!

Band 2 aus der "Plötzlich Fee"-reihe von Julie Kagawa
ISBN: 978-3-453-26722-0
Hardcover: 16,99€
496 Seiten, inbegriffen mehrere Kapitel, Danksagung
Kinder- und Jugendbuch, empfohlen ab 14 Jahren
03.10.11 bei Heyne fliegt erschienen (In Amerika 08.10 bei Harlequin Teen,Ontario)
Originaltitel: The Iron Daughter

Inhalt:

Meghan wird bei der grausamen Winterkönigen Mab am dunklen Hof gefangen, um ein Druckmittel gegen ihren Vater Oberon zu sein. Aber sie weiß, dass die Eisernen Feen das Land beider Königreiche bedrohen, auch wenn ihr niemand glaubt. Und Ash zeigt sich ihr gegenüber verschlossen, bis sie sich aussprechen und erneut einen Vertrag schließen, um die Eisernen Feen zu besiegen. Doch wird es ihnen gelingen?

Ihr wollt zur Leseprobe? Die gibt's hier

Zitat:

Völlig betäubt starrte ich Ash an, hin- und hergerissen zwischen der Erleichterung darüber, dass er noch lebte, und unerträglicher Verzweiflung. Was hier gerade passierte, konnte doch nicht real sein. (Seite 321, Zeile 1-4)

Auszeichnungen:

Da ich auch bei diesem Teil keine Auszeichnungen gefunden habe, gehe ich davon aus, dass auch dieser teil leider noch keine Auszeichnungen erhalten hat.

Persönliche Meinung:

Wie auch den ersten teil finde ich dieses Buch einfach total fantastisch! Das Cover ist wiedereinmal einfach nur wuuuunderschön.. :)
Auch hier ist die Idee toll! Der Schreibstil ist auch hier grandios!

Meghan hat mit total vielen Problemen und Gefühlen zu kämpfen und so ist dieser Teil total emotional.
Ich fand das Buch schon ab der ersten Seite spannend, auch wenn ich am Anfang leicht verwirrt war, weil dort Machina zu Meghan spricht, aber dann merkt man, dass sie träumt. Ich war sofort erleichtert.. :) Das Buch knüpft eigentlich fast nahtlos an den ersten Teil an.

Leider ist Ash am Anfang total abweisend zu ihr und sie ist deshalb tottraurig. Aber als sie dann gemeinsam geflüchtet sind, habe ich nur gedacht:>>Oh mein Gott!<<.  Am Ende können sie ja aber doch noch zusammen sein.
Das ganze Buch ist eigentlich eine einzige Gefühlsachterbahn und man kann sich vor den ganzen Gefühlen von Meghan gar nicht retten. Ich finde, man muss es erstmal schaffen so eine geballte Ladung Gefühle in ein Buch zu kriegen.. Ich finde das Buch auch deshalb toll!

Als ich das Ende gelesen hatte, musste ich natürlich sofort ins Internet gehen und schauen, wann der dritte Teil rauskommt und was darin vorkommen wird. Ich bin total fasziniert und meeeega überzeugt von dieser Reihe! Ich frage mich, ob es überhaupt Bücher gibt, in denen es auch um Feen geht, die genauso toll sind, wie dieses Buch..
 
Mein Gesamteindruck: Ich fand auch dieses Buch FANTASTISCH! Ich bin beim Lesen total mitgerissen worden und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Daher gebe ich ihm folgende Bewertung:
Idee: 5 E.I.N, Umsetzung: 5 E.I.N, gesamtes Buch 5 E.I.N, auch wenn ich ihm, wenn ich könnte wieder unendlich viele E.I.N geben würde.. ;)

Übrigens haben wir Cover und Zitat von Heyne fliegt zur Verfügung gestellt bekommen. Zur Quelle vom Cover geht's nochmal hier

Dark Canopy

von Jennifer Benkau
Hardcover: 18,95€
525 Seiten
ISBN: 978-3-8390-0144-8
Verlag: script5
Band eins von zwei

Inhalt: 
Die Percents sind Soldaten, die für den dritten Weltkrieg geschaffen wurden. Doch nun haben sie die Herrschaft über die Menschen übernommen. Joy gehört zu den Rebellenclans, die gegen das Gewaltregime ankämpfen, bis sie eines Tages in die Hände ihrer Feinde fällt. Dort trifft sie den jungen Percent Neél - und stellt fest, dass in den grausamen Soldaten doch Menschlichkeit vorhanden ist...

Rezension:
Mit "Dark Canopy" hat Jennifer Benkau einen düstere Zukunfstwelt erschaffen. Da die Percents kein UV-Licht vertragen, verdunkeln sie den Himmel mit einer Maschine namens "Dark Canopy". Der Natur gestehen sie täglich nur zwei Stunden Sonne zu. Das, finde ich, ist eine sehr gute Idee, vor allem, da man im Laufe des Buches auch einiges über die Beweggründe der Percents erfährt.
In den vergangen Wochen habe ich einige Bücher gelesen, und in fast allen gab es diese typische Bella-Edward Liebesgeschichte: heißer Typ+unauffälliges Mädchen=die große Liebe (etwas übertrieben dargestellt). Hier aber ist es anders; es gibt keine unglaubwürdige Liebe auf den ersten Blick. Und genau das macht dieses Buch für mich einzigartig. Obwohl Joy Neél am Anfang zutiefst verachtet, lernen sie sich im Laufe des Buches immer näher kennen. Auch erfährt Joy einiges über die Percents - bei den Rebellen erzählt man sich nur Horrorgeschichten über sie. Besonders deutlich wird dieser Widerspruch durch einige Gedanken, die ihr während ihrer Gefangenschaft durch den Kopf gehen.
Im Grunde besteht die eigentliche Geschichte aus der Liebe zwischen Neél und Joy. Das Problem dabei: Da auf der Beschreibung auf der Rückseite des Buches bereits die Liebesgeschichte erwähnt wird, diese aber erst nach etwa der Hälfte des Buches eintritt, wird ein Großteil der Spannung weggenommen und die Geschichte wird unerfreulich vorhersehbar. Hier einmal die Beschreibung von der Buchrückseite:
STELL DIR VOR, DU MUSST TÄGLICH UMS ÜBERLEBEN KÄMPFEN.
STELL DIR VOR, DEIN GEGNER IST UNBESIEGBAR.
STELL DIR VOR, DU KOMMST IHM ZU NAH.
STELL DIR VOR, DU VERLIEBST DICH IN IHN.
Gerade den letzten Satz hätte man vielleicht ändern oder weglassen können.
So gut ich das Buch auch finde, würde ich es erst ab elf oder zwölf empfehlen. Warum? Erstens, weil in diesem Buch sehr viel Gewalt vorkommt und detailiert beschrieben wird. Zweitens, weil Sex geradezu beiläufig erwähnt wird, was den ein oder anderern vielleicht etwas verstört.
Fazit:
Ein wunderschönes Buch mit einer ergreifenden Liebesgeschichte - eindeutig 5 Sterne!!!

Donnerstag, 23. August 2012

Elfenkuss

Hallo Leute! :)

Heute möchte ich euch nochmal den ersten Teil einer Reihe vorstellen.. Ich hoffe, dass es euch gefällt! :)

ACHTUNG! Lesen auf eigene Gefahr durch mögliche Spoiler! Dies ist nur die Meinung EINER Person! 

Band 1 aus der "Elfen"-Reihe von Aprilynne Pike
ISBN: 978-3-570-13884-7
Hardcover: 16,95€
350 Seiten, inbegriffen 25 Kapitel, Danksagung
Kinder- und Jugendbuch, ab 12 Jahren
22.03.2010 bei cbj erschienen (In Amerika 05.05.2009 bei HarperCollins)
Originaltitel: Wings


Inhalt:

Als Laurel eines Tages aufwacht, wachsen ihr große Blütenblätter aus dem Rücken. Gemeinsam mit ihrem Freund David versucht sie herauszufinden, was mit ihr passiert. Aber erst als sie Tamani trifft, erfährt sie die Wahrheit: Sie ist eine Herbstelfe, und wurde in die Menschenwelt geschickt, um das Tor nach Avalon zu schützen. Und als eine Bande Orks auftaucht und die Elfen bedroht, versucht Laurel alles, um ihre Aufgabe zu erfüllen. 
Sie weiß, dass sie sich entscheiden muss zwischen ihrer Menschenwelt und der Elfenwelt, aber vor allem muss sie sich zwischen David und Tamani entscheiden.. Welche Wahl wird sie treffen? 

Ihr wollt zur Leseprobe? Die gibt's hier

Zitat:


Nach einigen Minuten blieb sie stehen und lauschte, ob irgendwer oder irgendetwas in der Nähe war. Als sie sich sicher fühlte, schob sie ihre Rüschenbluse hinten hoch und löste den beengenden Schal. Laurel seufzte erleichtert, als die Blütenblätter in ihre normale Position auf ihrem Rücken zurückschnellten. Es fühlte sich wie die Befreiung aus einem winzigen Kästchen an. (Seite 65, Zeile 15-21)


Auszeichnungen:

Da ich keine Angaben zu Auszeichnungen gefunden habe, gehe ich davon aus, dass dieses Buch leider noch keine Auszeichnungen erhalten hat.


Persönliche Meinung:

Ich finde das Buch echt toll! 
Erzählt wird aus der Sicht des allwissenden Erzählers, aber es werden nur die Gefühle von Laurel beschrieben. Der Schreibstil ist gut zu lesen, aber nichts wirklich besonders erwähnenswertes. Aber eben auch nichts schlechtes, so ein Mittelding, irgendwie..

Es gibt relativ viele Dialoge. Diese kommen mir persönlich aber nicht immer locker und natürlich vor, sondern teilweise etwas.. naja.. gezwungen.. So als müsste jetzt UNBEDINGT ein Dialog an bestimmte Stellen vorkommen. Aber eigentlich so richtig gestört hat mich das nicht.

In diesem Buch ist natürlich ganz eindeutig eine Liebesgeschichte enthalten. Das hat mir auch nichts ausgemacht: Ich fand das Buch trotzdem toll und jetzt, wo ich anfange auch Bücher mit Liebesgeschichten zu mögen, gibt das sowieso nur einen Pluspunkt. 

Leider habe ich ein oder zwei Seiten überblättert, weil ich die betroffenen Stellen dann leider etwas langweilig fand.. Aber sonst war das eher ein Roman für zwischendurch und ich habe nicht ganz so an ihm festgeklebt wie an anderen Büchern.. :)

Ich muss sagen, die Idee mit den Orks ist ganz gut! Das erinnert mich aber leider ein wenig an die "Plötzlich Fee"-Reihe. Nur da sind es nicht Orks sondern die Eisernen Feen. Aber nur der Gedanke ist ähnlich, sonst eigentlich nichts weiter, zumindest ist mir nichts weiteres aufgefallen..

Mein Fazit: Das Buch ist toll. Mal was Kleineres für zwischendurch. Wer gerne Bücher mit Elfen und Feen liest, wir dieses Buch bestimmt auch mögen. Daher meine Bewertung:
Idee: 4 E.I.N, Umsetzung: 4 E.I.N, gesamtes Buch: 4 E.I.N 

Übrigens haben wir Cover und Zitat von cbj zur Verfügungen gestellt bekommen. Zur Quelle vom Cover geht's nochmal hier

Samstag, 18. August 2012

Während ich schlief

von Anna Sheehan
Taschenbuch: 12,00€
352 Seiten
ISBN: 978-3-442-47565-0
Verlag: Goldmann
Originaltitel: A long, long sleep

Inhalt:
Rose Fitzroy hat alles, was man sich wünschen kann: Geld, Luxus, reiche Eltern, gesellschaftliches Ansehen und ist noch dazu glücklich verliebt. Doch dann wird sie in einen künstlichen Schlaf versetzt - und wird erst 62 Jahre später von einem Fremdem aufgeweckt. Noch dazu sind alle, die sie kannte verschwunden und sie wird von einem unheimlichen Wesen verfolgt, dass sie unter allen Umständen töten will...

ACHTUNG LEICHTE SPOILER!!! LESEN AUF EIGENE GEFAHR!!!

Rezension:
Anders als die Inhaltsbeschreibung vermuten lässt, geht es hier nicht um eine Verfolgungsjagd. Vielmehr handelt es sich hierbei um ein Buch, das einen vorallem am Ende weinen lässt, da es einfach zu tragisch ist, wenn der Leser begreift, was Rose alles verloren und verpasst hat.
Vor allem die Rückblenden haben mir gefallen, da man so begreift wie es zu den 62 verpassten Jahren gekommen ist. Auch kann man sich so besser in Rose hineinversetzen und begreifen, warum sie sich so nach der Stasis (dem künstlichen Schlaf) sehnt.
Die Verfolgungsjagd scheint allerdings etwas "aufgedrückt" zu sein, da das Buch meiner Meinung nach auch ohne sie gut gewesen wäre. Allerdings bringt sie auch die Handlung um ein paar entscheidende Schritte voran und ich denke, so hat die Autorin eine recht gute Möglichkeit gefunden, ein paar Dinge rund um Roses Eltern aufzuklären. Auch gibt es dadurch am Ende eine vage Hoffnung auf einen Fortsetzungsband.
Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen und es ist spannend zu erfahren, was es für Rose alles Neues zu entdecken gibt. Da sie "nur" 60 Jahre verpasst hat, ist es für sie nicht so schwer, sich einzugewöhnen, da ihr die Technik nicht vollkommen fremd ist. Allerdings ist es für den Leser schön zu erfahren, was sich alles verändert hat, da man so einen ziemlich guten Eindruck von der Welt in der sie lebt, bekommt. Die Inhaltsbeschreibung auf dem Cover ist insofern etwas schlecht, da es dort dargestellt wird, als wäre die Welt, in der Rose erwacht ihr vollkommen fremd.
Zitat: "62 Jahre lag sie in einem künstlichen Schlaf - dann erwacht sie in einer fremden, rätselhaften Welt" Die eigentliche Beschreibung ist dann allerdings etwas passender.
Man kann sich gut in Rose hineinversetzen, die etwas schüchtern und an ihrer neuen Schule darauf bedacht ist, sich keine Feinde zu machen, da sie dort eine ziemlichen Freak-Status innehat. Allerdings ist es vielleicht dem ein oder anderen etwas unverständlich, warum Rose sich zwar mit 16(!) indirekt ihren Eltern widersetzt, aber bei einer direkten Begegnung trotzdem auf sie hört und so gut wie nicht widerspricht.
Bei der Sprache merkt man, dass es dort in der Zukunft einige neue Worte gibt, allerdings merkt man in den Rückblenden, die ja für uns immer noch in der Zukunft spielen, davon nichts. Nun, das wäre vielleicht auch etwas zu kompliziert gewesen.
Ich hätte es schön gefunden, wenn man etwas mehr von den Eltern erfahren könnte, da man ihre Handlungen nicht so richtig nachvollziehen kann, auch wenn sie im Buch erklärt werden (S. 259).
Fazit:
Ein wunderbares, trauriges Buch! Schön geschrieben und eindeutig empfehlendswert!!!

Freitag, 17. August 2012

Firelight - Brennender Kuss

Hallo Leute :)

Heute stelle ich euch den ersten Teil einer Trilogie vor. Den Titel könnt ihr ja oben lesen ;) Aber hier trotzdem wie immer die "Basisdaten":

ACHTUNG! Lesen auf eigene Gefahr, durch mögliche Spoiler! Dies ist nur die Meinung EINER Person!


Band 1 der "Firelight"-Trilogie von Sophie Jordan
ISBN: 978-3-785-57045-6
Hardcover: 17,95€
376 Seiten, inbegriffen 32 Kapitel, Danksagung
Kinder- und Jugendbuch, empfohlen ab 13 Jahren
2011 erschienen bei Loewe (In Amerika 07.09.10 bei Harper Collins)
Originaltitel: Firelight

Inhalt:

In den Bergen, als Jacinda ihn zum ersten Mal sieht, flieht sie vor Will, denn sie ist eine Draki: Sie kann sich in einen Drachen verwandeln. Aber dann flieht sie mit ihrer Familie aus dem Dorf der Drakis und begegnet Will wieder. Sie verliebt sich in ihn, aber die Liebe darf nicht sein: Er ist ein Drachenjäger...

Ihr wollt zur Leseprobe? Die gibt's hier

Zitat:

Ich habe Will. Hier und jetzt ist er, mein Weg zurück in den Himmel. (Seite 217, Zeile 25+26 aus "Firelight - Brennender Kuss" von Loewe)

Auszeichnungen:

Da ich keine Auszeichnungen gefunden habe, gehe ich davon aus, dass dieses Buch leider noch keine Auszeichnungen hat.

Persönliche Meinung:

Ich finde, dass dieses Cover wirklich mal so richtig schön ist! Ich denke, dass das Mädchen Jacinda darstellen soll. Passt ja auch. Sie ist ja die Protagonistin und ist eine Feuer-Draki. Deshalb das rot. Wenn die Cover von Büchern schön sind, hat das für mich einen großen Reiz, sie zu lesen, da mir dann der Inhalt viel schöner vorkommt und ich auch viel mehr Lust habe, das Buch zu lesen.. :) Geht's euch auch so?

Das ganze Buch ist wirklich flüssig zu lesen. Ich fand die Idee mit den Drakis richtig toll. Das mit dem Verwandeln und so.. Ich fand das irgendwie total interessant.. Auch, dass Jacinda "gejagt" wird, gibt dem Buch die richtige Würze. Der Schreibstil ist toll! Alles wird aus der Ich-Perspektive erzählt, also aus Jacindas Sicht.

Dieses Buch ist eindeutig ein Liebesroman. Und ich glaube, ich fange echt an Bücher mit Liebesgeschichten toll zu finden.. :)

Ich habe das Buch angefangen zu lesen und konnte nicht mehr aufhören. Leider fand ich den Schluss total schrecklich. Der ist nämlich fast noch mehr als offen und ich hoffe, dass der zweite Teil (Firelight - Flammende Träne) dann alles klärt. Deshalb gibt es von mir einen Minuspunkt, weil der Schluss mich total überrumpelt da gelassen hat und ich mich gefragt habe, ob bei mir vielleicht ein paar Seiten fehlen..

Die Story ist unglaublich fesselnd uns ich konnte gar nicht mehr genug davon bekommen. Immer wieder gibt es neue Überraschungen, die das Buch schön spannend halten. Die Spannung ist auch hoch gehalten, da man mit den Personen Angst hat, entdeckt zu werden und auch die ganzen Wendungen ziemlich interessant sind. :)

Der Titel "Brennender Kuss" wird immer logischer, je weiter man im Buch liest, weil Jacindas Haut sich aufwärmt und aussieht wie Feuer.. Aber eben nur wenn sie Will küsst.. Daher, denke ich "Brennender" Kuss..

Auf jeden Fall: Das Buch ist echt toll! Die Idee mit den Drakis ist toll und interessant! Ich freue mich schon total auf den zweiten Teil.. :) Daher sieht meine Bewertung so aus:
Idee: 5 E.I.N, Umsetzung: 4,5 E.I.N, gesamtes Buch: 5 E.I.N, wenn ich könnte, würde ich dem Buch sogar 6 E.I.N geben.. ;)

Übrigens haben wir Cover und Zitat vom Loewe Verlag zur Verfügung gestellt bekommen. Zur Quelle vom Cover geht's nochmal hier

Donnerstag, 16. August 2012

Der Märchenerzähler - Rezension 1

Hallo Leute,

heute möchte ich euch gerne "Den Märchenerzähler" rezensieren.. Wir wollen übrigens auch hier einen Rezensionsvergleich starten.. Ich hoffe, dass es euch gefällt.. :)

ACHTUNG! Lesen auf eigene Gefahr durch mögliche Spoiler! Dies ist nur die Meinung EINER Person!

Einzelband von Antonia Michaelis
ISBN: 978-3-7891-4289-5
Hardcover: 16,95€
447 Seiten, inbegriffen 18 Kapitel, Ballad For The Young
Kinder- und Jugendbuch ab 14 Jahren
Februar 2011 bei Oetinger
Kein Originaltitel, da es aus Deutschland stammt

Inhalt:

Anna verliebt sich in den Drogendealer und Außenseiter Abel, denn da gibt es auch noch die andere Seite von ihm. Diese Seite sorgt für seine kleine Schwester und erzählt ihr Geschichten. Aber was ist, wenn Realität und Phantasie sich in diesen Geschichten überlappen? Was ist, wenn Anna einen Mörder lieben würde..?

Zitat:

Er sah sie nicht an. Er gab ihr wortlos einen seiner Ohrstöpsel. Er hatte begriffen, dass es keinen Sinn mehr hatte, so zu tun, als würde er Anna nicht kennen. Das weiße Rauschen aus dem Walkman hüllte sie beide ein wie eine dicke Decke aus Neuschnee, es faltete seine Flügel über ihnen zusammen und schloss die neugierigen Blicke aus. (Seite 210, Zeile 21-26)

Ihr wollt zur Leseprobe? Die gibt's hier

Auszeichnungen:

Nominierung: Mai 2012 | Buxtehuder Bulle
Mai 2012 | Preis Jury der jungen Leser (Wien) 
Nominierung: März 2012 | Deutscher Jugendliteraturpreis 
November 2011 | Segeberger Feder
August 2011 | Buch des Monats der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur

Persönliche Meinung:

Ich habe mir das Buch bestellt, weil ich den Klapptext und die Rezensionen dazu gut fand. Und außerdem habe ich es von der Freundin meiner Freundin empfohlen bekommen. Aber, wie könnte es anders sein, finde ich das Buch nicht so toll, wie alle sagen. Außerdem kann ich nicht verstehen, wie man dem Buch irgendwelche Auszeichnungen geben kann..

Der Anfang war für mich schonmal total langweilig. Was ich nur toll fand war, dass die Gedanken sehr toll und ausführlich beschrieben sind. So etwas könnte direkt realistisch sein. Aber so ging es mir nur an sehr wenigen Stellen. Den Schreibstil fand ich dafür aber eigentlich ganz gut..

Wenn ihr meine total ehrliche Meinung haben wollt, hier ist sie: Dieses Buch ist ein absolutes Psycho-Buch.. 

Im Buch werden Menschen getötet, nur weil dem Täter (um die Spannung zu erhalten, nenne ich nicht den Namen) nach einem Mord beinahe jemand auf die Schliche kommt.. Ich finde, dass das keine gute Idee für ein Buch ist. Aber irgendwie gefällt mir vor allem die Handlung nicht. Ich hätte eher gedacht, dass das Buch so ähnlich wie ein Krimi ist, nur dass eine Liebesgeschichte einbezogen ist. Aber so war es natürlich nicht.

Abel erzählt seiner kleinen Schwester Geschichten. Am Anfang fand ich die erste Seite einer dieser Geschichte ja noch ganz okay, aber je weiter ich diese Geschichten gelesen habe, desto mehr habe ich gedacht, dass das Buch teilweise für kleine Kinder ist. Ich habe diese Stellen einfach überblättert. Außerdem habe ich Stellen überblättert, die ich einfach zu langweilig fand. Das kam zwar nicht so oft vor, aber es sollte erwähnt werden.

Spannung war, wie ich finde, eigentlich kaum vorhanden, aber wenn sie dann vorhanden war, war das Buch ganz erträglich..

Also insgesamt: Ich finde dieses Buch schrecklich! Ich würde es auf keinen Fall nochmal lesen, und würde mir stattdessen ein anderes Buch aussuchen. Daher also meine Bewertung:
Idee: 2 E.I.N, Umsetzung: 1,5 E.I.N, gesamtes Buch: 2 E.I.N
  
video 

Übrigens haben wir Cover, Trailer und Zitat von Oetinger zur Verfügung gestellt bekommen. 
Zur Quelle vom Cover geht's nochmal hier
Zur Quelle vom Trailer geht's nochmal hier

Montag, 13. August 2012

Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe

Heute möchte ich euch den 2.ten Teil der Panem-Triologie ans Herz legen. So verteile ich meine Kleeblätter:

1 Kleeblatt              Kein Buch für mich,
2 Kleeblätter           Gute Idee, aber die Umsetzung war nicht optimal
3 Kleeblätter           Schönes Buch, aber der Knaller war es nicht
4 Kleeblätter           Sehr schöne Geschichte mit ein paar Mackeln
5 Kleeblätter           Absolut top, für mich ein lesenswertes Buch

Bitte beachtet, dass es sich bei den Rezensionen nur um  die die Meinung des jeweiligen Autor handelt und falls ihr anderer Meinung seid, könnt ihr uns ja ein Kommentar schreiben :)


Der erneute Kampf ums Überleben. Kann die Liebe wieder siegen, oder sind sie chancenlos?

Katniss und Peeta haben zu zweit die Hungerspiele überlebt und sind nun das tragische Liebespaar Panems. Sie sind nun zurück in Districkt 12 und leben im Dorf der Sieger. Doch Katniss ist wegen ihrer verzweifelten Beerenaktion in den 74. Hungerspielen zum Symbol des Widerstands geworden und die Distrikte erheben dich gegen das Kapitol. Um dagegen vorzugehen geschieht bei den 75. Hungerspielen, einem Jubeljubiläum, das Unfassbare: Die Tribute werden aus dem ehemaligen Kreis der Sieger gezogen und Katniss muss mit Peeta zurück in die Arena. Doch diesmal sieht es so aus, als ob es nur einen Sieger geben könnte.

Meine Meinung:
Ich finde das Buch ist einfach suuupertoll. Es ist genauso gut wie der erste Band und ein mehr als würdiger Nachfolger. Die ganze Spannung in dem Buch fesselte mich an dem Buch und ich las wirklich wann immer ich konnte. Die Aktion wird so echt rübergebracht, genauso wie die Gefühle der Tribute. Katniss und Peeta versuchen sich weiterhin zu beschützen und wären bereit, ihr Leben zu opfern, um das des anderen zu retten. Der Schreibstil ist wie immer total spannend und fesselnd und es wird alles aus der Person von Katniss erzählt. Aber auf jeden Fall kann man das alles gar nicht in Worte fassen: Man muss es einfach selbst lesen. Das Cover ist wie immer wunderschön. Darauf ist denke ich Katniss abgebildet, die immer hinter Blättern steht. Bei diesem Cover weiß man nur nicht, ob es wieder Blut sein soll, oder ob es einfach nur Wassertropfen sind, die die Farbe des Wassers wiedergeben. Aber das kann man so sehen, wie es einem gefällt.
Fazit:
Ich finde, das Buch sollte jeder mal gelesen haben, da die Story und die Umsetzung meiner Meinung nach einfach genial ist. Es verdient auf jeden Fall 5/5 Kleeblätter.

Freitag, 10. August 2012

Plötzlich Fee 01 - Sommernacht


Hallo Leute,

heute würde ich euch gerne den ersten Teil der "Plötzlich Fee"-Reihe vorstellen. Bald folgen auch noch die restlichen drei Teile.. Ich hoffe, dass euch die Rezension gefällt! :)

ACHTUNG! Lesen auf eigene Gefahr, durch mögliche Spoiler! Dies ist nur die Meinung EINER Person!

Deutsches Cover
Englisches Cover
Band 1 der "Plötzlich Fee"-Reihe von Julie Kagawa
ISBN: 978-3-453-26721-3
Hardcover: 16,99€
496 Seiten, inbegriffen mehrere Kapitel, Danksagung
2011 bei Heyne fliegt erschienen
Originaltitel: The Iron King (bei Hrlequin Teen, Ontario)

Inhalt:

Meghan wird sechzehn. Aber gerade da überschlagen sich die Ereignisse: Ihr kleiner Bruder Ethan verschwindet und wird von einem Wechselbalg ersetzt, sie geht mit ihrem besten Freund Robin Goodfellow ins Feenreich und trifft dort Ash, den bezaubernd wunderschönen Winterprinzen. Sie und Ash sind Feinde, aber sie verliebt sich trotzdem in ihn. Durch einen geschlossenen Vertrag machen sie sich auf die Suche nach ihrem Bruder und da entdeckt er seine Gefühle sie ...

Ihr wollt zur Leseprobe? Die gibt's hier

Zitat:

Ich fühlte mich, als hätte ich mein Herz in dem Tunnel gelassen, in dem Ash gefallen war. (Seite 438, Zeile 4-6)


Auszeichnungen:

Da ich leider keine Angaben gefunden habe, gehe ich davon aus, dass dieses Buch leider noch keine Auszeichnungen erhalten hat.

Persönliche Meinung:

Also ich finde das Buch riiiichtig toll! :) Ich liiebe es einfach! :) 

Zu allererst: Ich finde, dass dieses Cover wunderschön ist. Ich finde dieses Auge richtig toll! So wunderschöön! Jedes Cover der vier Bücher ist so gestaltet, nur eben immer nach dem Titel. In Winternacht ist dann das Auge eben winterlich.. Ich finde es einfach wunderschön! <3

Ich mag generell Bücher, in denen Elfen oder Feen vorkommen. Meistens sind diese Bücher nämlich sehr spannend. Und so ist es auch hier. Am Anfang fand ich es nicht sooo spannend. Aber das wurde sofort anders ,als die Stelle kam, wo Meghan merkt, dass Ethan seltsam ist.

Der Schreibstil ist toll. Alles wird aus Meghans Perspektive erzählt, also eine Ich-Erzählung, die ich ja sowieso lieber mag.. ;) Es sind teilweise "moderne" Worte darin enthalten. Also, ich konnte diesen Stil sehr gut und flüssig lesen. Manche Seiten habe ich leider überblättert.. Aber nicht, weil sie langweilig waren, oh nein, sondern weil die Stelle so spannend war, dass ich einfach weiterlesen musste und wissen musste, wie es ausgeht.

Ich glaube, langsam fange ich an, auch Liebesgeschichten zu mögen.. :) Jedenfalls war diese auf keinen Fall irgendwie in das Buch gequetscht. 
Meghan ist total verliebt in Ash. Am Anfang scheint ihre Liebe hoffnungslos, aber wie man so schön sagt:>>Die Hoffnung stirbt zuletzt<<. So ist es auch hier. Ash verliebt sich ja dann auch in Meghan, aber wegen seinem Versprechen muss er sie dann doch nach Tir Na Nog bringen. Das ist an sich schon traurig, wo er sie doch liebt.. naja.. Feen nehmen Versprechen eben viel ernster.. :)

Im Ganzen: Das Buch hat mir sehr gefallen! Auch die Idee ist super umgesetzt! Vielleicht sollten manche Stellen nicht so ausführlich sein, weil sonst die Spannung zu groß ist und man einfach weiterblättert.. :) Von mir gibt's daher folgende Bewertung: 
Idee: 5 E.I.N, Umsetzung: 4,5 E.I.N,  gesamtes Buch: 5 E.I.N, wenn ich könnte würde ich ihm unendlich viele E.I.N geben.. ;)

Übrigens haben wir Cover und Zitat von Heyne fliegt zur Verfügung gestellt bekommen. 
Zur Quelle vom Cover geht's nochmal hier
Zur Quelle vom englischen Cover geht's hier

Donnerstag, 9. August 2012

Die unendliche Geschichte - Rezension 1

Hallo Leute! :)

Heute bin ich endlich dazu gekommen, die Rezension hochzustellen. Wer auch immer sich die Rezension gewünscht hat: Hier ist sie! Viel Spaß damit! :) 
Oh, und übrigens werden wir bald eine zweite Rezension zu "Die unendliche Geschichte" hochstellen, weil wir einen weiteren Rezenionsvergleich starten wollen.
Soo.. Jetzt erstmal hier die Rezenion:

ACHTUNG! Lesen auf eigene Gefahr durch mögliche Spoiler! Dies ist nur die Meinung EINER Person!

Einzelband von Michael Ende
ISBN: 978-3-522-17684-2
Hardcover: 19,95€
Taschenbuch: 486 Seiten, inbegriffen 26 Kapitel
Kinder- und Jugendbuch, empfohlen ab 13 Jahren
1979 erschienen bei K. Thienemanns Verlag
Kein Originaltitel, da es aus Deutschland stammt

Inhalt:

Tu was du willst.
Bastian wird durch ein Buch in die unglaubliche Welt Phantásiens gezogen und wird dort als Retter gefeiert, weil er die Kindliche Kaiserin gerettet hat. Von ihr bekommt er AURYN, mit dem er sich Dinge wünschen kann. Aber je länger er sich von Wunsch zu Wunsch wünscht, desto mehr Erinnerungen aus seinem Leben in der realen Welt gehen ihm verloren...

Ihr wollt zur Leseprobe? Die gibt's hier

Zitat:

Fast besinnungslos schrie er plötzlich:
>>Mondenkind! Ich komme!<<
Im selben Augenblick geschahen mehrere Dinge zugleich. (Seite 216, Zeile 8-10)

Auszeichnungen:

1979 | „Buch des Monats Dezember“
1979 | Buxtehuder Bullen 
1980 | Silbernen Griffel von Rotterdam
1980 | Wilhelm-Hauff-Preis zur Förderung von Kinder- und Jugendliteratur
1980 | Preis der Leseratten des ZDF
1980 | Auswahlliste Deutsche Jugendbuchpreis
1981 | Europäischer Jugendbuchpreis

Persönliche Meinung:

Zuerst muss ich erwähnen, dass ich meine Ausgabe von einer entfernten Verwandten geschenkt bekommen habe. Daher kommt es auch, dass ich eine etwas ältere Ausgabe in der alten Rechtschreibung verfasst und mit in DM genannten Preis habe. Aber das soll euch jetzt ja auch nicht weiter an der eigentlichen Rezension stören.

Am Anfang hatte ich so meine Bedenken, weil ich früher zwar sehr gerne Michael Ende gelesen habe (z.B. Jim Knopf), ich ihn mit der Zeit aber zu.. naja.. "kindisch" fand. Deshalb hat das Buch auch erstmal mehrere Jahre in meinem Schrank gestanden, bis ich es wegen einer Bitte dann doch gelesen habe.

Das Buch ist im typischen Michael-Ende-Schreibstil geschrieben. Sehr ausführlich waren hier die Beschreibungen, die dabei teilweise eine Seite lang waren. Ich weiß nicht, ob das in der neuen Ausgabe auch so ist, aber in meiner ist das Buch in zwei Farben verfasst: in rot und in grün. dabei entspricht rot der Wirklichkeit und grün entspricht Phantásien. Das ganze wird aus der Sicht des allwissenden Erzählers erzählt, was mich hierbei komischer Weise nicht gestört hat.

Bastian, genauer Bastian Balthasar Bux, gelangt erst auf Seite 216 nach Phantásien. Dadurch wird die ganze Geschichte gestreckt. Dort trifft er dann auf die kindliche Kaiserin, von der er dann AURYN bekommt. AURYN ist einer der wichtigsten Gegenstände in der Geschichte und übernimmt eine bestimmte Rolle.

Als ich auf Seite 150 war, wollte ich schon aufhören zu lesen, weil ich es bis dahin so langweilig fand. Ich musste mehrere Stellen doppelt lesen, weil ich mich aus Langeweile nicht auf das Buch konzentrierte. Ich habe im großen und ganzen den Sinn nicht verstanden.
Ich habe aber trotzdem weitergelesen und kam dann langsam in die Geschichte rein. Ab ungefähr Seite 250 habe ich angefangen gerne zu lesen. Leider springt Michael immer und immer wieder in diese etwas langweiligeren Stellen um, sodass ich manche Seiten überblättert habe..

Die Ausdrücke sind teilweise etwas seltsam zu lesen, vor allem die Namen. Daran muss sich der Leser ersteinmal gewöhnen.

Mein Fazit: Das Buch wechselt zwischen langweiligen und spannenden Stellen. Der Schreibstil ist gut zu lesen, auch wenn die Beschreibungen oft sehr lang sind. Daher gebe ich dem Buch drei E.I.N

Übrigens haben wir Cover und Zitat von K. Thienemanns Verlag zur Verfügung gestellt bekommen. Zur Bildquelle geht's nochmal hier




Touched - Der Preis der Unsterblichkeit

von Corrine Jackson
Hardcover: 16,95€
414 Seiten
ISBN: 978-3-522-20157-5
Verlag: Thienemann
Originaltitel: Touched
Band 1 einer Trilogie

Inhalt: Remy kann Menschen durch ihre Berührung heilen. Sie lebt bei ihrer Mutter und ihrem Stiefvater, von dem sie misshandelt wird. Eines Tages taucht völlig überraschend ihr Vater auf und nimmt sie mit zu sich in die friedvolle Kleinstadt Maine. Dort, in dieser neuen Stadt lernt sie Asher kennen, der, wie es scheint, genauso geheimnisvolle Kräfte hat wie sie...Und verliebt sich in ihn. Doch ihre Familien sind seit Generationen miteinander verfeindet. Kann diese unmögliche Liebe bestehen?

Achung Spoiler!!! Lesen auf eigene Gefahr!!!

Rezension: 
Remy kann heilen, indem sie verlezte Menschen berührt, ihre Schmerzen auf sich nimmt und sich dann selbst heilt. Diese Idee fand ich schon mal sehr originell. Was mich allerdings das ganze Buch über gestört hat ist, dass es ziemlich viele Parallelen zu "Bis(s) zum Morgengrauen" gab. Also: Ein Mädchen zieht in eine neue Stadt, trifft dort den "Supertypen" mit dem sonst kein Mädchen befreundet ist und verliebt sich in ihn. Dann kommt irgendjemand Gefährliches, der die Hauptperson töten will, sie überlebt ganz knapp, der/die Böse/n sind weg und fertig. So in etwa läuft das bei beiden Büchern ab, nur dass es hier zwei verschiedene "Böse" gibt.
Ansonsten war das Buch aber relativ gut, eben eine Liebesgeschichte. Da ich diese aber nicht so gut finde, war das Buch für mich an einigen Stellen langweilig.
Was mich etwas schockiert hat ist die Gewalt im Buch, vor allem am Anfang und am Ende. Allerdings ist es dann doch etwas seltsam, dass Remy fast totgeprügelt wird und trotzdem noch Auto fahren kann.
Fazit:
Wer die "Bis(s)"-Reihe mag und nichts gegen ein paar kleine Ähnlichkeiten hat, wird auch "Touched" sicher mögen!

Mittwoch, 8. August 2012

Gebannt - Unter fremdem Himmel - Rezension 2

So, jetzt nach langer Wartezeit ist hier zweite Rezension von "Gebannt-Unter fremdem Himmel"! Ihr findet sie ebenso wie die erste einmal bei Rezensionen und einmal bei Rezensionsvergleich!

von Veronica Rossi
Hardcover: 17,95€
429 Seiten
ISBN: 978-3-7891-4620-6
Verlag: Oetinger
Originaltitel: Under The Never Sky

Inhalt:  Aria lebt in einer Welt, in der alles nur noch virtuell ist. Doch dann wird sie verstoßen und findet sich an einem Ort wieder, an dem alles wild und schmerzhaft ist - in der Wirklichkeit. Dort trifft sie Perry, einen Wilden, wie es für sie scheint. Beide begeben sich auf eine gefährliche Reise, die in Aria Gefühle für Perry weckt, die sie unter allen Umständen vor ihm geheim halten will. Doch sie ahnt nicht, dass er bereits mehr weiß als sie zugeben will, denn er hat eine gefährliche Gabe...

Rezension:
Am Anfang ist das Buch etwas verwirrend. Man versteht erst nicht so richtig, wie diese ganze Sache mit dem Smarteye funktioniert. Das hätte noch etwas besser gemacht werden können, da man es so erst im Laufe des Buches versteht.
Leider verstehe ich auch nicht ganz, was es mit dem Äther auf sich hat. Was mir auch unlogisch erscheint: Warum sollte sich Aria in einen "unhöflichen Wilden" verlieben, der sie sozusagen entführt hat? Gut, er hat ihr das Leben gerettet, aber auch nur aus eigennützigen Gründen.
Dadurch, dass man weiß, dass Aria verstoßen wird, verliert der Anfang etwas an Spannung, genauso wie ihr Treffen mit Perry. Da hätte man meiner Meinung nach etwas weniger verraten könne, oder wenigstens die Sache mit der Liebe verschweigen können, da sie sich erst etwa in der Mitte des Buches ineinander verlieben.
Den Schreibstil wiederrum finde ich gut, man kann sich sowohl in Aria, als auch in Perry hineinversetzen und das gesamte Buch lässt sich flüssig lesen.
Fazit:
Idee: 5 Sterne, Umsetzung: 3 Sterne, gesamtes Buch: 4 Sterne

Montag, 6. August 2012

Ewiglich - Die Sehnsucht

Hallo Leute :)

Heute möchte ich euch gerne ein sehr tolles Buch vorstellen. Es ist der erste Teil einer Trilogie. Aber ich mache euch darauf aufmerksam, dass das nur MEINE Meinung ist. Jeder sieht das vielleicht anders. Viel Spaß bei der Rezension :)

Achtung! Lesen auf eigene Gefahr, durch mögliche Spoiler!

Band 1 aus der Reihe "Ewiglich" von Brodi Ashton
ISBN: 978-3-7891-3040-3
Hardcover: 17,95€
383 Seiten, inbegriffen 33 Kapitel, Danksagung
Kinder- und Jugendbuch
2012 bei Oetinger (In Amerika bei HarperCollins)
Originaltitel: Everneath


Inhaltsangabe:


Nach 100 Jahren sehen sie sich wieder ...
Als Nikki im Ewigseits war, war ihre Erinnerung an Jack, ihre große Liebe, alles, was sie dachte. Nachdem sie wieder auf die Erde zurückkehrt, um allen auf Wiedersehen zu sagen, weil sie danach mit Cole endgültig in die Unterwelt muss. Aber da merkt sie, dass Jack sie nicht noch einmal verlieren will und kann... 

Ihr wollt zur Leseprobe? Die gibt's hier

Auszeichnungen:

Da ich keine Aufzeichnungen gefunden habe, nehme ich an, dass dieses Buch leider noch keine Auszeichnungen erhalten hat. 


Zitat:

>>Wenn die Tunnel dich holen kommen, halt ich dich fest, damit sie dich nicht mitnehmen können.<<
Seine Entschlossenheit ließ mich lächeln, obwohl ich genau wusste, dass niemand mich würde festhalten können. (Seite 360, Zeile 12-15)


Persönliche Meinung:


Dieses Buch ist der Hammer! Ich finde, dass dies eines der gelungensten und besten Bücher ist, die ich je gelesen habe.

Am Anfang habe ich gedacht, dass das ganze ein ziemlich meeega schnulziger Roman ist (da das erste Kapitel auch ziemlich abrupt einsetzt), habe aber trotzdem weitergelesen. Und ab da habe ich dann so richtig am Buch geklebt und konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Jetzt bin ich natürlich total froh, das ich trotzdem weitergelesen habe.. :)

Im Buch wird in der Ich-Perspektive von Nikki erzählt. Ab und zu erinnert sich Nikki an frühere Ereignisse und "berichtet" dem Leser dann sozusagen den Ablauf und die Geschehnisse. Das ist, wie ich finde, eine sehr gute Idee.
Der Schreibstil ist einfach nur wunderbar! Flüssig und einfach zu lesen. Leider sind die Gedanken nicht ganz so gut wie in anderen Romanen beschrieben. Trotzdem sind die Entscheidungen recht gut nachvollziehbar und relativ logisch. Außer, als Jack anstatt Nikki geht, wie ich finde.. Das muss wirklich wahre Liebe bei Jack sein.. :)

Das Buch ist insgesamt sehr emotional und an einigen Stellen haben mir verschiedene Personen ziemlich Leid getan und so ist am Ende auch mal die ein oder andere Träne geflossen.. :) 
Was ich von Anfang an bemerken konnte (naja.. Das war ja auch nicht so schwer..) war, dass Nikki ziemlich traurig war. Am Ende ist sie ja leider beinahe hoffnungslos.

Nikki hat mit Cole zu kämpfen, da er sehr aufdringlich und undurchschaubar ist. Währenddessen hat sie aber auch mit Jack zu kämpfen, weil er sie anscheinend immer noch liebt und sie ihn auch irgendwie.. Das ganze ist relativ kompliziert..
Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Teil, weil ich unbedingt wissen will, wie es mit Nikki und Jack weitergeht.. 

Also insgesamt: Das Buch ist sehr toll. Außerdem ist der Aufbau total toll. Ich persönlich finde, dass das Buch sehr emotional ist.. Ich kann es kaum erwarten, dass der zweite Teil rauskommt. :) Ich würde das Buch zu 99% weiterempfehlen! Daher meine Bewertung:
Idee: 5 E.I.N, Umsetzung: 5 E.I.N, gesamtes Buch: 5 E.I.N, wenn ich könnte, würde ich ihm uuunendlich viele E.I.N geben.. :)

video


Übrigens haben wir Cover, Trailer und Zitat von Oetinger zur Verfügung gestellt bekommen. 
Zur Quelle vom Bild geht's nochmal hier
Zur Quelle vom Trailer geht's nochmal hier

Freitag, 3. August 2012

Großes Dankeschön und Willkommen

Hallo.., :)

wir wollen uns GANZ HERZLICH bei Lisa von Lisas Bücherchaos bedanken, dass sie uns erwähnt hat! Wir freuen uns wirklich riesig und sind auch für die neuen Leser sehr dankbar! Zu ihrem Blog kommt ihr hier
 Also Lisa: Viiiieeeeelen lieben Dank an dich!

Wir wollen außerdem alle neuen Leser herzlich willkommen heißen und freuen uns immer über Feedback, Verbesserungsvorschläge oder Wünsche. Erreichen könnt ihr uns in den Kommentaren, auf Twitter oder per E-Mail (e.i.nbuchblog@gmail.com).

Cassia & Ky 01 - Die Auswahl - Rezension 1


Mal wieder "Hallo Leute" :)

Es ist mal wieder Zeit für einen Vergleich. Diesmal werden wir das Ganze mit "Cassia & Ky 01 - Die Auswahl" von Ally Condie machen. Dies ist die erste Rezension, die wir hochladen werden, die zweite folgt bald..

Wir hoffen, dass es euch gefällt. :)

Außerdem habe ich mir eine neue Art der Bewertung ausgedacht. Ich habe mir überlegt, dass ich anstatt Sternen E.I.N vergeben könnte. Dabei dieht die Bewertung so aus:

1 E.I.N = Schrecklich und NICHT zu empfehlen
2 E.I.N = Schrecklich und KAUM zu empfehlen
3 E.I.N = Ganz okay
4 E.I.N = Super Buch mit hier und da ein paar Makeln
5 E.I.N = Ein richtig tolles Buch, an dem es NICHTS zu kritisieren gibt

ACHTUNG! Lesen auf eigene Gefahr durch mögliche Spoiler! Dies ist nur die Meinung EINER Person!

http://www.fischerverlage.de/buch/cassia_ky_die_auswahl/9783841421197Band 1 aus der Reihe "Cassia & Ky" von Ally Condie
ISBN: 978-3-8414-2119-7
Hardcover: 16,95€
456 Seiten, inbegriffen 32 Kapitel, Danksagung
Kinder- und Jugendbuch
28.01.2011 bei FJB (In Amerika 2012 bei Dutton)
Originaltitel: Matched

Inhaltsangabe:

Das System sagt, wen du lieben sollst - aber was sagt dein Herz?
Beim Paarungsbankett wird Cassia mit ihrem besten freund Xander gepaart. Als sie sie sich später den Mikrochip ansieht, passiert etwas eigentlich unmögliches: Statt Xander erscheint das Gesicht von Ky. Cassia weiß nicht, was sie tun soll, denn im System gibt es eigentlich keine solchen Fehler. Und auch die Funktionäre versichern ihr, dass das alles nur ein einmaliger Fehler war. Aber kann Cassia vielleicht doch wählen?


Ihr wollt zur Leseprobe? Die gibt's hier

Auszeichnungen:

Nominiert: 2012 | Carnegie Medal 2012 (Longlist)

Zitat: 

Und von allen Worten, die ich versteckt, gerettet und wie einen Schatz gehütet habe, sind es diese, die ich niemals vergessen werde, sie sind die wichtigsten von allen.
>>Ich liebe dich.<< (Seite 343, Zeile 21-24)

Persönliche Meinung:

Ich finde, dass das Buch echt toll ist.

Am Anfang wusste ich aber nicht ganz so genau, um was es geht, da das erste Kapitel recht aprupt einsetzt. Der Schreibstil ist teilweise richtig genial, wie ich finde. Insgesamt lässt sich das Buch sehr flüssig lesen.
Im Gegensatz zum zweiten Teil (Ihr gelangt zur Rezension hier), finde ich, dass kaum langweilige Stellen vorhanden sind und sich die Spannung eigentlich die ganze Zeit hält. 
Auf dem Cover gefällt mir besonders die Schrift, da sie so modern aussieht und so einheitlich ist - eben wie die Verkörperung des Systems selbst. Aber ich habe noch nicht richtig verstanden, was das Mädchen (ich nehme an, es ist Cassia) in der Glaskugel soll..


Im Buch werden zwei Gedichte von Dylan Thomas erwähnt. Zum einen ist es das Gedicht >Geh nicht gelassen in die gute Nacht<, zum anderen das Gedicht >Gedicht im Oktober<. Ebenso ist ein Gedicht von Lord Alfred  Tennyson enthalten, was >Crossing the Bar< heißt. Ich finde, dass das eine wirklich gute Idee ist, wenn man Gedichte in sein Buch integriert, und so fand ich es eigentlich auch ganz toll, dass Ally das gemacht hat.

Etwas enttäuschend fand ich leider das Ende, weil Ky einfach weggehen muss. Ohne Cassia irgendwie auf Wiedersehen gesagt zu haben. Vielleicht hätte Ally erwähnen können, ob Cassia und Ky je wieder zusammenfinden werden.

Also insgesamt: Ich fand das Buch echt toll! Die Idee mit den Gedichten finde ich echt total super. Außerdem ist das ganze zwar eine Liebesgeschichte, aber es ist dabei nicht übertrieben worden und so lässt sich das Buch flüssig lesen. Daher meine Bewerung:
Idee: 4,5 E.I.N, Umsetzung: 4 E.I.N, gesamtes Buch: 4 E.I.N

Übrigens haben wir von FJB Cover und Zitat zur Verfügung gestellt bekommen. Die Quelle vom Cover gibt's nochmal hier.

Daughter of Smoke and Bone - Zwischen den Welten

von Laini Taylor
Hardcover: 16,99€
489 Seiten
ISBN: 978-3-8414-2136-4
Verlag: FJB
Originaltitel: Daughter of Smoke and Bone
Band eins von mind. zwei Bänden

Inhalt: Karuo lebt in zwei Welten. In der einen ist sie eine ganz normale Kunstudentin in Prag. In der anderen wurde sie von Chimären aufgezogen und erfüllt Aufträge für einen mysteriösen Wunschhändler, der Zähne sammelt. Eines Tages trifft sie in Marrakesch einen wunderschönen jungen Mann-und verliebt sich in ihn. Doch er gehört zum Volk der Seraphim, die schon seit Urzeiten mit den Chimären verfeindet sind...

Achtung!!! In dieser Rezension befinden sich Spoiler!!! Lesen auf eigene Gefahr!!!


Rezension:
Erstens mal finde ich das Cover gut: düster, geheimnisvoll und vielversprechend, was meiner Meinung nach auch voll zutrifft! Allerdings hat Karuo keine blauen Augen sondern schwarze.
Dann die Idee mit den Zähnen, und vor allem ihr Verwendungszweck, hat mir sehr gut gefallen, ebenso wie die Idee, dass die Seelen der Chimären in einem anderen Körper wiedergeboren werden.
Das Buch besteht aus zwei Teilen: In dem einen Teil ist Karuo in der Welt der Menschen und in dem anderen in der Welt der Chimären und Engel. Und dann gibt es da noch Abschnitte in denen Akiva von sich selbst berichtet. Das einzige, was mich in der Welt der Chimären stört, ist der Name Madrigal, der irgendwie so gar nicht zu Karuo passt. Aber das ist wohl Geschmackssache...
Was ich allerdings seltsam finde ist, dass Chiro erstaunlich viel Ähnlichkeit mit Zuzanna hat. Auch heißt es auf einmal, was ich als Leserin merkwürdig finde, dass ihre Seele schwach und leicht zu verdrängen sei, was für mich etwas unverständlich ist, da sie ja gerade mal eine falsche Entscheidung getroffen hat.
Beide Welten sind gut beschrieben, und ich denke, man kann sich sowohl in Karuo als auch in Akiva gut hineinversetzen und ihre Handlungen nachvollziehen. Was ich allerdings schade finde ist, dass sich gegen Ende des Buches mehrere Charakter als tot herausstellen, von denen ich mir im nächsten Teil noch erhofft hätte, etwas zu hören.
Übrigens: Wenn man das Buch zu Ende gelesen hat, macht übrigens auch der Titel Sinn: Smoke - der Rauch, mit dem die Seelen zum Gefäß geleitet werden und Bone - die Knochen, oder hier wahrscheinlich die Zähne, die für die neuen Körper verwendet werden. Nun ja...Eigentlich wäre es ja "Daughter of Smoke and Thooth" :D

Gesamteindruck:
Alles in allem hatte ich, als ich das Buch zu Ende gelesen hatte, das Gefühl eine - wie soll ich sagen? -schöne Geschichte gelesen zu haben. Ich bin gespannt, wie es im nächstem Teil weitergeht, da das Ende ja ziemlich hoffnungslos ist. Also ich würde sagen: Eindeutig 5 Sterne!!!