Samstag, 29. Dezember 2012

Die Bestimmung 02 - Tödliche Wahrheit


Deutsches Cover
Englisches Cover
Band 1 der "Die Bestimmung"-Trilogie von Veronice Roth
ISBN: 978-3-570-16156-2
Hardcover: 17,99€
508 Seiten mit 47 Kapiteln, Danksagung
2012 bei cbt erschienen
Originaltitel: Insurgent (bei Katherine Tegen Books)




Inhalt:

Tris, Tobias und die überlebenden Altruan haben sich zu den Amite geflüchtet, aber dort sind sie nicht lange sicher. Sie flüchten zu den Candor und Tris wird langsam bewusst, dass sie sich entscheiden muss - zwischen der Wahrheit und denen, die sie liebt...

Ihr wollt zur Leseprobe? Die gibt's hier

Zitat:

>>Ich liebe dich<<, sage ich leise und teste, wie sich das anhört. Dann mache ich dir Tür hinter mir zu. (Seite 305, Zeile 15+16)

Persönliche Meinung:

Auch dieses Buch ist wirklich ein wahres Meisterwerk. Ich war teilweise echt total schockiert und habe gehofft, dass alles wieder gut wird. :) Dieser Teil ist wirklich noch emotionaler als der erste Teil.

Was mich ein ziemlich gestört hat, war, dass Tris irgendwie zu viel in ihrem Selbstmitleid versunken ist. Außerdem hat sie sich einfach nicht Tobias anvertraut, aber wie schwer kann das schon sein, jemandem etwas zu erzählen?! Ich verstehe es einfach nicht.. Tobias und Tris sind doch zusammen.. Ich verstehe sie einfach nicht.. Meiner Meinung nach war da auch einfach viel zu viel Beziehungsdrama drin.. Und dadurch wurde Tris/Beatrice teilweise zu einer unzurechnungsfähigen Person für mich.. Aber naja.. Das sieht vielleicht jeder anders. :)

Auch diese Geschichte wird uns von Tris/Beatrice erzählt. Ich persönlich mag Ich-Erzählungen sowieso viel lieber als alle anderen.
Der Schreibstil kam mir an manchen Stellen ein bisschen steif vor. Anstatt Wörter wie zum Beispiel gehen zu benutzen, benutzt Veronica zum Beispiel eher Wörter wie treten oder schreiten, was mich teilweise ein bisschen gestört hat.
Was mir auch ziemlich gut gefallen hat, waren die wenigen kleinen "Witze" im Buch. Ich erinnere mich an solche nicht im ersten Teil. Deshalb musste ich dann auch das ein oder andere Mal schmunzeln. :)

Es ist für mich irgendwie total unfassbar, wie Veronica es geschafft hat, so viele Emotionen in dieses Buch hineinzuschreiben und zu vermitteln. Ich war teilweise echt berührt, schockiert oder einfach nur froh und habe mit den Personen mitgefiebert... :)

Was mir sehr gut gefällt, ist das Cover. Es wurde nicht einfach wie das letzte Cover gänzlich übernommen, sondern der Hintergrund wurde verändert. Das deutsche Cover gefällt mir einfach viel besser.

Die Spannung ist auch in diesem Buch eigebtlich ziemlich hoch, auch wenn sie manchmal dann wieder ziemlich niedrig ist. Eigentlich eine dauernde Wellenbewegung - wenn das jetzt irgendwie hilft und ihr versteht was ich meine. :)

Ganz am Ende hätte ich dann gerne noch ein paar abschließende Szenen zwischen Tris und Tobias erwartet, aber da kam einfach nichts. Das hat mich dann ein bisschen enttäuscht. Trotzdem ist gerade das Ende total spannend und beinahe unglaublich. Ich fand es relativ überraschend. :)

Mein Gesamtbild: Ein gutes Buch, was meiner Meinung nach aber nicht ganz an den ersten Teil heran reicht. Trotzdem eine sehr hohe Spannung und viele Emotionen. Daher meine Bewertung:
Idee: 5 E.I.N, Umsetzung: 4 E.I.N, gesamtes Buch: 4,5 E.I.N, Charaktere: 4 E.I.N, Schreibstil: 4 E.I.N, Story: 5 E.I.N





♥ Vielen Dank an cbt für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares! Ich habe mich sehr gefreut! Zur Website kommt ihr über den Banner ♥ Kaufen könnt ihr das Buch über einen Klick auf das Cover ↓ 



Übrigens haben wir das Zitat von cbt zur Verfügung gestellt bekommen.
Zur Quelle vom deutschen Cover geht's hier
Zur Quelle vom englischen Cover geht's hier
Zur Quelle vom Trailer geht's hier

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Virtuosity - Liebe um jeden Preis - Rezension 2


Deutsches Cover
Englisches Cover

Einzelband von Jessica Martinez
ISBN: 978-3-414-82322-9
Hardcover: 12,99€
253 Seiten, inbegriffen 21 Kapitel, Danksagung
2012 erschienen bei Boje Verlag (Bastei Lübbe)
Originaltitel: Virtuosity (bei Simon & Schuster, New York)



Inhalt:


UK Cover
Carmen ist ein Geigenweltstar. Beim Guarneri - Wettbewerb lernt sie ihre härteste Konkurrenz, Jeremy, kennen - und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Aber hat ihre Liebe eine Zukunft?

Ihr wollt zur Leseprobe? Die gibt's hier

Zitat:

Ich sah zu Jeremy auf. Er war immer noch in sein Kreuzworträtsel vertieft, kniff die Augen zusammen und klopfte nachdenklich mit seinem Bleistift auf die Tischkante. Die Leute um mich herum unterhielten sich, leckten sich Zuckerguss von den Fingern und lachten. Hierzubleiben wäre einfach. Ich könnte bei Gigi wohnen, den Strand entlanglaufen und zwischen den Tourneen mit Jeremy zusammen sein. Ich wäre glücklich. Ich las die E-Mail ein zweites Mal und spürte, wie etwas in mir aufflackerte. Etwas Neues: Ich hatte die Wahl... (Seite 249)

Auszeichnungen:

Da ich keine Auszeichnungen gefunden habe, gehe ich davon aus, dass dieses Buch noch keine Auszeichnungen erhalten hat.

Persönliche Meinung:

Tjaaa.. Ich habe leider im Moment eine kleine Schreibblockade, aber ich werde versuchen, die Rezension trotzdem möglichst ausführlich zu schreiben. :)

Nunja, die ganze Story wird dem Leser als Ich-Erzählung aus Sicht von Carmen erzählt. Dabei finde ich, dass die Gedanken schön beschrieben sind und auch Gefühle gut beschrieben sind. So konnte ich alles recht gut nachvollziehen.

Es kam eine Stelle im Buch vor, wo Carmen beschrieben hat, wie sich ihr Lampenfieber an fühlt und irgendwie fand ich besonders diese Stelle am interessantesten. 

Carmen lernt Jeremy kennen und freundet sich mit ihm an. Ganz bald verliebt sie sich dann in ihn, auch wenn ihre Mutter das nicht so toll findet.

Tjaa.. Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die nicht wirklich typisch ist, da die beiden ja Konkurrenten sind. Ein bisschen erinner mich die Liebesgeschichte an "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele". Da sind Katniss und Peeta ja auch Konkurrenten und verlieben sich dann ineinander.

Mir hat die Lösung ganz am Ende total gefallen, weil es so eigentlich für fast alle etwas positives hatte und es nicht nur so ein halbes Happy End war.

Den Schreibstil fand ich wirklich fantastisch! Es gab wirklich wuuunderschöne Formulierungen, die nicht zu lang und nicht zu kurz waren. Manche Dialoge fand ich zwar ein bisschen gezwungen, aber es gab auch wirklich fantastische Dialoge, die kein bisschen gezwungen waren.

Und zum Schluss muss ich noch sagen, dass mir das Cover wirklich suuuper gefällt! Es stellt wirklich sehr gut die Handlung dar, obwohl ich irgendwie auch finde, dass das UK Cover auch wunderschön ist und die Handlung auch gut widerspiegelt.

Meine Gesamtbewertung: Ein tolles Buch, das mich wegen der Liebesstory überzeugt hat. Aber irgendwie kann ich ihm keine 5 E.I.N geben, daher meine Bewertung:
Idee: 4 E.I.N, Umsetzung: 4 E.I.N, gesamtes Buch: 4 E.I.N, Charaktere: 4 E.I.N, Schreibstil: 4,5 E.I.N, Story: 4 E.I.N






 
Übrigens haben das Zitat vom Boje-Verlag zur Verfügung gestellt bekommen. 
Zur Quelle vom deutschen Cover geht's hier
Zur Quelle vom englischen Cover geht's hier 
Zur Quelle vom UK Cover geht's hier 
Zur Quelle vom Trailer geht's hier

Montag, 24. Dezember 2012

Weihnachten, Patenblog und mehr

Hallo Leute :)

Ich habe mich heute für einen Laberpost entschieden, vor allem, weil ja heute Weihnachten ist!! :) Ich freue mich schon riiiesig und kann es gar nicht erwarten, die Geschenke endlich zu bekommen. ;) Leider werde ich wahrscheinlich keine Bücher bekommen, aber dafür habe ich schon einige neue Rezensionsexemplare zugeschickt bekommen.

Eigentlich schade, dass es dieses Jahr keine Weiße Weihnachten sind. Ich liebe Schnee! :) Ihr auch? Meine Freudin hat mal erzählt, dass es nur ganz selten Weiße Weihnachten gibt. Ich glaube, nur alle zehn Jahre. Also müssen wir uns noch ein bisschen gedulden.. :)

Dann möchte ich euch von unserem neuen Patenblog erzählen. Wir haben bei der Blogpatenaktion von Rozas Leselieblinge mitgemacht und haben Melanie zugeteilt bekommen. Wir freuen uns wirklich sehr über ihre kleine Hilfe beim Bloggen und verstehen uns auch ganz gut. :) E hat von ihr ein Bewertungssystem bekommen. Ist das nicht toll? :) Ich finde es richtig cool und freue mich auf ihre neuen Rezensionen! :)

Außerdem haben wir am Freitag ENDLICH Ferien bekommen. Jetzt können wir wieder viel lesen und uns erstmal von der Schule erholen und auch mehr bloggen. Ich freuen mich schon auf diese Zeit!

Dann möchte ich euch fragen, was wir an unseren Rezensionen verbessern sollen. Welche Rezensionen findet ihr am Besten? Und ich würde gerne von euch wissen, ob wir mehr andere Posts machen sollen. Also mehr Neuzugänge, mehr über Buchverfilmungen sprechen oder mehr Laberposts.

Ich bin übrigens unter anderem gerade dabei, "House of Night 01 - Gezeichnet" auf englisch zu lesen und ich muss sagen, es ist ziemlich schwer.. Ich werde wohl noch ein wenig brauchen, aber das ist ja nicht so schlimm. Danach werde ich mich an "Firelight" auf englisch ran machen. Den zweiten Teil habe ich auf deutsch bereits gelesen. Eine Rezi wird also vermutlich bald folgen. :) Ich lese neben den englischen Büchern natürlich auch deutsche Bücher. Demnächst werde ich "Die Bestimmung 02 - Tödliche Wahrheit" anfangen. Ich bin schon total gespannt, wie es weiter gehen wird und ob mir das Buch genauso wie der erste teil gefällt.

Ich habe übrigens gemerkt, dass der zweite Teil einer Trilogie oft nicht so toll ist. In diese Kategorie fällt zum Beispiel die "Cassia & Ky"-Reihe, die "Ashes"-Reihe und die "Göttlich"-Reihe. Kennt ihr noch solche Fälle? Oder widersprecht ihr mir in einer der Reihen?

Soo.. Das war's jetzt eigentlich auch schon.. :)

Ich wünsche euch gaaaaaanz frohe Weihnachten mit schönen Geschenken und natürlich viel Spaß! :) Und natürlich einen guten Rutsch ins neue Jahr. Viel Glück, Gesundheit und Erfolg! :)

Liebe Grüße,

Nicole :)

Sonntag, 23. Dezember 2012

Earth Girl - Rezension


Inhalt:

Jarra ist ein Earth Girl. Sie ist zu einem ewigen Leben auf der Erde verdammt, während die anderen sich auf anderen Planeten vergnügen. Sie möchte trotzdem Vorgeschichte studieren, ganz normal sein. Doch dafür muss sie ihre Identität verbergen und diesen Preis ist sie bereit zu zahlen. Doch als ein großes Unheil hereinbricht, fragt sie sich ob es wirklich so toll ist, normal zu sein.

Meine Meinung:

Das Cover fand ich anfangs etwas langweilig, weil es schon so viele Bücher mit einem einfachen Mädchengesicht gibt. Generell ist es aber sehr schön mit diesen Blautönen. Das Blaue, das ins Schwarze übergeht erinnert mich irgendwie an Plasma.

Bei der Geschichte geht es um Jarra, ein Mädchen mit großer Interesse an der Vorgeschichte. Dies möchte sie auch studieren, aber nicht an der Erden-Universität, sondern an einer Universität auf einem anderen Planeten. Da sie aber nicht  teleportieren kann, ein gewagter Schritt. Aber da die meisten Ausgrabungen bei dem Vorgeschichtsstudium auf der Erde sattfindet, ist das kein Problem. Doch die Menschen von anderen Planeten halten sie für Neandertaler, Affen. Daher beschließt sie JMT zu erschaffen und fortan als Jarra, die Millitärstochter zu leben. Dies gelingt ihr auch, weil sie ein enormes Wissen über die Vorgeschichte besitzt.
Sie hat die verbissene Einstellung, dass alle Norms, also alle unbehinerten Menschen, Idioten sind. So will sie diese auch dastehenlassen und fasst den Entschluss, sich auffliegen zu lassen, sobald sie alle mögen. Doch dann lernt die ihren intelligenten Mitschüler Fian näher kennen und als die Ereignisse ihren Lauf nehmen fragt sie sich, ob das normal sein so erstrebenswert ist.

Das Buch wurde aus der Sicht von Jarra geschrieben und so bekam man ihr ganze Art und ihre Gefühle mit, die sie gegenüber ihren Mitmenschen hegte. Schon in den ersten Seiten bekam man deutlich vor Augen geführt, was sie von anderen Menschen denkt und wie ihr Character ist: Ziemlich voreingenommen gegenüber Leuten, die sie noch gar nicht kennt. Die Geschichte fand ich sehr schön geschrieben und wurde mir auch nicht langweilig, auch wenn manche Stellen nicht wirklich aktionreich waren, sondern eher einen normalen Tag darstellten. Besonders angesprochen haben mich die Beschreibungen von Jarras Tätigkeiten auf den Ausgrabungsstätten und dort konnte ich gar nich aufhören zu lesen. Ich würde ja gerne sofort den zweiten Teil lesen, aber dieser kommt erst nächstes Jahr raus. Er wird Earth Girl- Die Begegnung heißen.
Ich freue mich jedenfalls schon darauf.

Gesamteindruck:

Ich finde das Buch sehr spannend geschrieben, auch wenn man nicht durch und durch mit Spannung überschüttet wird. Das Cover war auch sehr schön gestaltet, aber das englische Cover würde mir persönlich besser gefallen. Ich kann dieses Buch definitiv weiterempfehlen. Daher vergebe ich 5/5 Blümchen.



Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für die Unterstützung durch dieses Rezensionsexemplar!

Wer Lust bekommen hat das Buch zu lesen, hier noch ein paar Basisdaten:

Name: Earth Girl
Autor: Janet Edward
Verlag: Rowohlt
Seitenzahl: 448
Preis: 9,99 Euro
 Kaufen?: Klick aufs Cover

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Evernight



Englisches Cover
Deutsches Cover

 Band 1 der "Evernight"-Reihe von Claudia Gray
ISBN: 978-3-442-37578-3
Taschenbuch: 9,95€
400 Seiten mit 19 Kapiteln, Prolog, Danksagung, Leseprobe
Juni 2010 bei blanvalet erschienen
Originaltitel: Evernight (bei HarperTeen)



Inhalt:

Bianca will nicht ans Evernight-Internat, aber dann lernt sie dort Lucas kennen und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Aber sie beide und das Internat umhüllen viele dunkle Geheimnisse, die alles verändern können...

Ihr wollt zur Leseprobe? Die gibt's hier

Zitat:

Ich biss Lucas mit aller Kraft in die Kehle. Ich hörte, wie er vor Schmerz und Entsetzen aufschrie, aber in diesem Moment rann mir schon das Blut über die Zunge. Sein kräftiger, metallischer Geschmack breitete sich wie Feuer in mir aus, heiß und nicht zu kontrollieren und gefährlich und wunderbar. (Seite 165, Zeile 8-13)

Persönliche Meinung:

Ich kann jetzt zwar nicht beurteilen, ob es etwas für die "Biss"-Fans ist oder nicht, weil ich "Biss" leider noch nicht gelesen habe, aber was ich sagen kann ist, dass das Buch einfach nur ziemlich toll ist. :)
Das ganze Buch ist durchschmückt von richtig vielen Überraschungen, die eigentlich gar nicht im Inhalt genannt sind.. Aber gerade so wird die Spannung extra hoch gestellt und obwohl sie auch so schon hoch ist, wird sie dann noch höher..^^

Der Schreibstil ist meiner Meinung nach zwar nichts besonderes, aber auch nicht wirklich etwas Schlimmes. Letztendlich war er ganz angenehm und flüssig zu lesen.

Das besondere war meiner Meinung nach die Idee hinter dem ganzen und die total tolle Liebesgeschichte, ebenso wie die Umsetzung.. Also eigentlich der ganze Rest..^^

Eine wundervolle Idee finde ich zum Beispiel, das ganze mit den Vampiren und dem Schwarzen Kreis einzuführen. Ebenso gut gefallen hat mir die Liebesgeschichte zwischen Bianca und Lucas beziehungsweise zwischen Bianca und Balthasar. 
Es ist wirklich richtig toll und irgendwie auch faszinierend, wie die Liebe zwischen Bianca und Lucas langsam, wirklich nur Schritt für Schritt entsteht. Trotzdem war an manchen Stellen leider ein bisschen Chaos.. 

Das Ende ist wirklich toll und lässt noch genug Ideen und Fragen für einen zweiten Teil offen, den ich mir höchstwahrscheinlich auch anschaffen werde. Hoffentlich wird sich dann klären, ob Bianca und Lucas wieder zusammenkommen.

Gerade das Ende fand ich dann wirklich sehr durcheinandergewürfelt und ich war ziemlich verdutzt über Biancas Entscheidung, und das macht sie für mich an dieser Stelle leider zu einer für mich unzurechnungsfähigen Protagonistin, auch wenn sie sonst eigentlich relativ normal ist. Trotzdem ist mir das an manchen Stellen auch aufgafellen, auch wenn es sonst nicht so stark war...

Alles in allem: Ich bin wirklich seeehr überzeugt und kann es kaum erwarten, den zweiten Teil zu lesen. An Spannung hat es wirklich nicht gefehlt. Daher meine Bewertung:
Idee: 5 E.I.N, Umsetzung: 4,5 E.I.N, gesamtes Buch: 4,5 E.I.N, Charaktere: 4 E.I.N, Schreibstil: 4 E.I.N, Story: 5 E.I.N
 


♥ Vielen Dank an blanvalet für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares! Ich habe mich sehr gefreut. Zur Website kommt ihr über den Banner ♥ Kaufen könnt ihr das Buch über einen Klick auf das Cover ↓



Übrigens haben wir das Zitat von blanvalet zur Verfügung gestellt bekommen. 
Zur Quelle vom deutschen Cover geht's hier
Zur Quelle vom englischen Cover geht's hier

Dienstag, 18. Dezember 2012

Plötzlich Fee 05 - Das Geheimnis von Nimmernie

Deutsches Cover
Englisches Cover

Band 5 der "Plötzlich Fee"-Reihe von Julie Kagawa
ISBN: 978-3-453-26849-4
Hardcover: 12,99€  
336 Seiten, inbegriffen mehrere Lapitel, Interview, Anhang
2012 bei heyne fliegt erschienen
Originaltitel: The Iron Legends (bei Harlequin Teen)  



 Inhalt:

Julie Kagawa erzählt drei Geschichten, die zwischen den Büchern passiert sind. Darin enthalten sind Meghans und Ashs gefährliche Reise nach Tir Na Nog, Pucks und Ashs Auftrag in Arkadia und Meghans uns Ashs Zukunft.

Ihr wollt zur Leseprobe? Die gibt's hier

Zitat:

>>Nichts ist sicher<<, hauchte er. >> Die Zukunft ist ständiger Veränderung unterworfen, und niemand kann vorhersehen, was als Nächstes geschehen wird. Wir können unser Schicksal beeinflussen, denn nichts davon ist in Stein gemeißelt, und wir haben immer eine Wahl.<< (Seite 261, Zeile 16-20)

Auszeichnungen:

Da ich keine Auszeichnungen gefunden habe, gehe ich davon aus, dass dieses Buch leider noch keine Auszeichnungen erhalten hat.

Persönliche Meinung:

Wie bei den anderen Bänden auch bin ich von diesem Buch total begeistert und fasziniert. Meine gewünschten Szenen zwischen Ash und Meghan kamen endlich und so ist für mich die Reihe auch gut abgeschlossen. :) Unglaublich, was Julie nochmal alles aus den drei kleinen Zwischenromanen gezaubert hat. :) 

Alle drei Geschichten werden uns als Ich-Erzählung näher gebracht. Dabei erzählt in jeder Geschichte jemand anderes. In "Die Reise zum Winterhof" erzählt Meghan. In "Sommernachtstraum" erzählt Puck und in "Das Eiserne Land" erzählt wieder Puck. Eine wirklich gute Idee, weil wir so auch mal was von Puck zu lesen bekommen und hinter seine ironische und lustige Fassade schauen können. :)  

"Das Eiserne Land" hat mir am Besten gefallen. Wie ich mich ja bei "Plötzlich Fee - Frühlingsnacht" beschwert hatte, dass es nicht wirklich viele Szenen zwischen Meghan und Ash gab, so kamen diese jetzt endlich. Außerdem erhalten wir einen wirklich großen Blick in Ashs Art gegenüber Meghan. Ich habe mich riesig gefreut und habe das Buch nahezu verschlungen. Aber auch "Sommernachtstraum" war einfach gigantisch. Endlich mal ein Abenteuer zwischen Puck und Ash, das die zwei schon fast wie Verbündete wirken lässt. :) Und der Teil "Die Reise zum Winterhof" lässt nochmal alte Abenteuer zwischen Meghan und Ash aufflammen und einen dazu animieren, nochmal die Reihe zu lesen. :)

Der Schreibstil von Julie ist wie immer fesselnd und ich weiß gar nicht, wa ich dazu noch weiter sagen kann. Es reicht glaube ich einfach zu sagen, dass sie auch in diesem Teil wieder GRANDIOS war. 

Ich bin jetzt einfach ziemlich traurig, dass die Reihe vorbei ist und wir nichts weiteres mehr von Meghan und Ash hören werden, aber im Interviews im Anhang, hat Julie gesagt, dass bald eine weitere Reihe erscheinen wird. Aber in dieser Reihe wird sich alles um Ethan drehen, und wie das so für mich ist, werde ich mir diese Reihe wohl auch zulegen müssen.. :)

Im Handbuch fürs Nimmernie am Ende sind alle Personen und Orte innerhalb der Reihe erklärt und, was ich besonders toll fand, Grimalkin gibt dazu seine eigenen ziemlich lustigen und genervten Kommentare ab. :D Alle Orte werden genaustens beschrieben, und sogar die beschreibende Textstelle aus einem der Bücher verwenden, um den Ort genaustens zu beschreiben. Eine wirklich tolle Idee, vor allem, weil in den Büchern soooo viele Orte waren.. 

Meine gesamte Meinung: Als letzter Teil sehr toll und abscließend. Ich bin froh, ein paar mehr Szenen zwischen Meghan und Ash gelesen zu haben und auch von Puck und Grimalkin wieder zu lesen. Daher meine Bewertung:
Idee: 5 E.I.N, Umsetzung: 5 E.I.N, gesamtes Buch: 5 E.I.N, Charaktere: 5 E.I.N, Schreibstil: 5 E.I.N, Story: 5 E.I.N
 

♥ Vielen Dank an heyne fliegt für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares! Ich habe mich sehr gefreut. Zur Website kommt ihr über den Banner ♥ Kaufen könnt ihr das Buch über einen Klick auf das Cover ↓




Übrigens haben wir das Zitat von heyne fliegt zur Verfügung gestellt bekommen.
 Zur Quelle vom deutschen Cover geht's hier
Zur Quelle vom englischen Cover geht's hier

Freitag, 14. Dezember 2012

Meine liebsten Zitate aus City of Bones

Hallo Leute,

heute ist es mal wieder Zeit für Zitate! :) Ich stelle euch meine Lieblingszitate vor und hoffe, dass sie euch gefallen. Bei manchen musste ich einfach nur total lachen.. :) Viel Spaß!
>>Ach übrigens<<, fuhr Simon unbeirrt fort, >>ich trag neuerdings manchmal Frauenkleider - und ich schlafe mit deiner Mutter! Ich dachte, das solltest du wissen.<< (Seite 16, Zeile 14-16)
Clary wurde sofort zur Verräterin ihres eigenen Geschlecht. >>Die beiden Mädchen da drüben starren dich die ganze Zeit an.<<
Jace setzte eine selbstzufriedene Miene auf und lächelte milde. >>Naturlich tun sie das<<, sagte er. >>Schließlich bin ich unglaublich attraktiv.<< (Seite 94, Zeile 10-14)
>>Hast du dich schon in die falsche Person verliebt?<<
>>Unglücklicherweise, Hüterin der Zuflucht<<, sagte Jace, >>gilt meine einzige und wahre Liebe nur mir selbst.<<
Madame Dorothea brüllte vor Lachen. >>Dann musst du dir zumindest keine Sorgen machen, zurüchgewiesen zu werden, Jace Wayland.<<
>>Nicht unbedingt. Ab und zu gebe ich mir selbst einen Korb, um das Ganze interessanter zu machen.<< (Seite 357, Zeile 27-33 + Seite 358, Zeile 1-2)
>>Du hast geraten? Du musst dir ziemlich sicher gewesen sein, wenn man bedenkt, dass du mich hättest töten können.<<
[...] >>Ich war mir zu neunig Prozent sicher.<<
>>Verstehe<<, sagte Clary.
Irgendetwas musste in ihrer Stimme mitgeschwungen haben, denn er drehte sich zu ihr um und sah sie an. Ihre Ohrfeige traf ihn mitten ins Gesicht. Eher überrascht als schmerzlich getroffen, führte er eine Hand an seine rote Wange. >>Wofür zum Teufel war das jetzt wieder?<<
>>Für die restlichen zehn Prozent<<, sagte sie. (Seite 93, Zeile 1-13)

Dienstag, 11. Dezember 2012

Spiel des Lebens


 



Einzelband von Veit Etzold

ISBN: 978-3-86396-048-3
Taschenbuch: 14,99€
349 Seiten mit 58 Kapiteln, Prolog, Epilog
2012 bei Egmont INK erschienen
Kein Originaltitel



Inhalt: 


Emily ist neu an ihrem College und wird auf einmal von irgendeinem Irren durch ganz London gejagt, um besonders unbegreifliche Aufgaben zu lösen. Aber jedes Mal, wenn sie die Aufgabe nicht in der vorgegebenen Zeit lösen kann, stirbt jemand... Wer kann dieser Irre nur sein?


Zitat: 

DU HAST MIR MEIN LEBEN GESTOHLEN. UND ICH HOLE ES MIR ZURÜCK. (Seite 30, Zeile 28+29)

Auszeichnungen: 


Da ich leider keine Auszeichnungen gefunden habe, gehe ich davon aus, dass dieses Buch noch keine Auszeichnungen erhalten hat.

Persönliche Meinung:


Woow.. Das ist ein wirklich, wirklich, wirklich, WIRKLICH beachtliches Buch mit einem tollen Hintergrund und hoher Spannung!


Tjaa.. Die Geschichte wird uns als personale Erzählung näher gebracht. Dabei gibt es teilweise Sichtwechsel zwischen "Dem Irren" und Emily. Erzählungen vom "Irren" sind kursiv, Emily's sind normal geschrieben. 


Mit dem Schreibstil kam ich leider am Anfang nicht so gut zurecht. Emily ist eher eine schüchterne Person und frisst ihre Gedanken lieber in sich herein, was eine völlige Gedankenüberflutug bedeutet. Meiner Meinung nach waren einige Dinge etwas zu genau beschrieben und so waren einige Stellen etwas uninteressant.. Jedenfalls ist Emily für mich eine eher schwer nachvollziehbare Protagonistin...

Trotzdem waren zum Beispiel gerade Gefühle toll beschrieben, die ich sonst ja meistens eher schlecht beschrieben finde. 

Was mich gewundert hat war, dass Emily den Psychopaten einfach nicht erkannt hat, obwohl man doch eigentlich die Stimme hätte erkennen müssen.. Oder ich habe die Stelle überlesen, wo stand, dass der Psychopat seine Stimme absichtlich verändert.

Die zu lösenden Aufgaben fand ich ehrlich gesagt ziemlich schwer und ich hätte sie niemals selbst lösen können in dieser kurzen, vorgegebenen Zeit.

Der Leser wird schnell in das Geschehen eingebracht und so entsteht bald eine immer größer werdende Spannung, die irgendwann kaum auszuhalten ist.


Dinge, wie wir Teenager sie wahrscheinlich alle kennen, kommen auch darin vor. Nicht nur iPhones, sondern auch superhysterische und super besorgte Mütter. :) 

Sogar eine Liebesgeschichte gibt es, was ich gar nicht erwartet hätte, aber mir hat das wirklich suuuper gefallen! :) Ryan ist ein Mitschüler von Emily und versucht ihr mit ihren Problemen zu helfen, gerät aber selbst unter Verdacht, der "Irre" zu sein.. Mehr kann ich jetzt hier dazu wirklich nicht sagen, so Leid mir das auch tut. ;)

Toll fand ich dann auch noch, dass auf der Seite bei den Seiten, also nicht auf dem Buchrücken, die Skyline von London war und ich mich mit jeder Seite immer mehr freuen konnte, dass die Skyline immer vollkommender wird. Die Skyline sieht dann übrigens so aus:



Mein Urteil: Ein tolles Buch, das leider keine wirklich tolle Protagonistin hat, aber dafür eine tolle Liebesgeschichte. Ich kam mit dem Schreibstil am Anfang nicht zurecht, aber die Idee fand ich toll. Daher meine Bewertung: 

Idee: 4,5 E.I.N, Umsetzung: 3,5 E.I.N, gesamtes Buch: 4 E.I.N, Charaktere: 3,5 E.I.N, Schreibstil: 3,5 E.I.N, Story: 5 E.I.N



Übrigens haben wir das Zitat von Egmont INK zur Verfügung gestellt bekommen. Zur Quelle vom Cover geht's hier

Freitag, 7. Dezember 2012

By the time you read this, I'll be dead

Cover für 21st Century Thrill: By the time you read this, Ill be dead
von Julie Anne Peters
Taschenbuch: 12,95€
256 Seiten
ISBN: 978-3-440-12817-6
Verlag: Kosmos
Einzelband
Originaltitel: By the time you read this, I'll be dead


Inhalt:

Daelyn hat schon zwei Mal versucht sich umzubringen. Sie kann nicht sprechen, trägt eine Nackenschiene, wurde früher wegen ihrer Übergewichtigkeit gemobbt. Aber im Internet hat sie ein Forum gefunden - ein Forum, das ihr helfen wird...


Rezension:

Wenn du das hier liest, werde ich tot sein...

...ist ein Buch über Mobbing und Suizid (=Selbstmord). Und wie viele Bücher über diese Themen ist es sehr sehr sehr traurig. Und ich muss zugeben, ich habe mehr als einmal beim Lesen geweint.

Im Anhang befinden sich einige Fragen und Aufgaben zur Geschichte, vermutlich ist es als Klassenlektüre gedacht. Einige diese Fragen regen allerdings auch  etwas zum Nachdenken an. Man fragt sich, was geschehen wäre, wenn Daelyn nicht auf diese Seite gekommen wäre, die praktische Tipps gibt und sie ja förmlich mit diesem Countdown dazu gezwungen hat, sich umzubringen.
Mit Hilfe des Internetportals Durch-das-licht.com will Daelyn es diesmal schaffen. Dieses Forum gibt Tipps zum erfolgreichen Selbstmord. Man erfährt auch die Geschichten anderer - und die von Daelyn. Diese Einträge, die sie - anonym - schreibt, wirken für sie wie eine Befreiung von dieser Last. Sie sind so etwas, wie kleine Rückblenden.
Der Schreibstil ist nicht langweilig, aber auch nichts wirklich hervorragendes. Ich konnte der Geschichte sehr gut folgen und es wurde nie wirklich langweilig. Daelyns Handlungen konnte ich gut nachvollziehen (was jetzt nicht heißen soll, dass ich an Selbstmord denke).

Das Ende fand ich etwas enttäuschend. Aber ich muss zugeben, dass ich ein großer Fan von Happy-Ends bin. Das aller Traurigste war meiner Ansicht nach, dass es ja gegen Ende etwas Hoffnung gegeben hat, Daelyn ihren Entschluss aber schon gefasst hatte. Daran merkt man auch, wie ich finde, den Einfluss des Internetportals auf ihr Leben. Ich bin mir fast sicher, wäre sie nicht auf diese Seite gestoßen, hätte sie nicht nochmal versucht, sich umzubringen.

Fazit:

Ich finde Selbstmord durch Mobbing sehr schlimm. Alle daran Beteiligten haben das (hier zumindest) bewusst getan. Aber es ist auch in der Realität schon vorgekommen, dass Schüler anderen Schülern nahegelegt haben, so etwas zu tun, wie Bleichmittel trinken!
Das Buch bezieht sich auf die USA, ich weiß aber nicht, ob es da einen Unterschied zu Deutschland/Europa gibt.

=> Ein wunderbares, einfühlsames Buch, das wichtige Themen anspricht. Ich  kann es jedem nur empfehlen!!!







Trailer zum Buch:



Trailer & Cover von:

www.kosmos.de/

Montag, 3. Dezember 2012

Mythica 01 - Göttin der Liebe

Hallo Leute :)

Heute - mal wieder - der erste Teil einer Reihe. Vielen Dank an dieser Stelle an Fischer FJB für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares. Viel Spaß bei der Rezension! :)


ACHTUNG! Lesen auf eigene Gefahr durch mögliche Spoiler! Dies ist nur die Meinung EINER Person!


Deutsches Cover
Englisches Cover
Band 1 der "Mythica"-Reihe von P.C. Cast
ISBN: 978-3-596-19387-5
Taschenbuch: 8,99€
383 Seiten, inbegriffen 30 Kapitel, Epilog, Dank 
2012 bei Fischer erschienen
Originaltitel: Goddess of Love (bei The Berkley Publishing Group)


Inhalt:


Pea will ihren heimlichen Schwarm Griffin beeindrucken, aber dazu bräuchte sie ein ganz neues Styling. Hilflos wie sie ist ruft sie Venus, die Göttin der Liebe. Und tatsachlich hilft die Göttin ihr. Aber was ist, wenn sich Venus in Griffin verliebt? Und was ist, wenn Pea sich in einen Gott verlieben würde?


Ihr wollt zur Leseprobe? Die gibt's hier

Zitat:


>>Versprecht mir, dass ihr euch liebt und ehrt, solange ihr beide lebt.<< (Seite 352, Zeile 24-25)


Auszeichnungen:


Da ich keine Auszeichnungen gefunden habe, gehe ich davon aus, dass dieses Buch noch keinerlei Auszeichnungen erhalten hat.


Persönliche Meinung:


Ein echt tolles Buch mit einer guten Idee, die aber meiner Meinung nach nicht ganz so gut umgesetzt wurde. :)


Tja.. Also der Schreibstil ist wie immer von P.C. Cast wirklich wunderbar, auch wenn er etwas vulgär ist.. Ich kam zum Beispiel nicht so gut damit klar, dass die Personen öfters mal.. nun ja.. "Spaß miteinander" hatten und es einfach miteinander getrieben haben.. Ich habe diese Seiten immer einfach überschlagen.. Übrigens unterhalten sich die meisten Leute, vor allem Venus, ziemlich vulgär miteinander. Aber andererseit nehme ich das in Kauf, wenn ich dafür an den ganzen anderen Stellen erstklassigen Lesestoff bekomme, so wie das hier der Fall war.

Wir sind von P.C. ja schon gewohnt, dass sie immer starke Frauen in ihren Büchern hat und so war es auch hier. Pea ist eine recht starke Frau, genauso wie Venus und diese Besonderheit macht P.C.s Bücher eigentlich aus. So wird uns gezeigt, dass Frauen auch stark sein können. :)

Mythologie, auch das kennen wir von P.C. schon sehr gut aus der House of Night Reihe, weil da eigentlich ziemlich viel auf anderen Kulturen beziehungsweise auch auf Mythologie basiert. Und genauso war es hier wieder. Sie hat einfach die (ich glaube) römische Mythologie genommen und in das ganze noch etwas griechische Mythologie hinzugefügt und so kam eine ganz wundervolle Mischung zustande, in der wirklich kaum was gefehlt hat.


Näher gebracht wird uns die Geschichte als personale Erzählung. Dabei gibt es immer wieder verschiedene Personen, aus deren Sicht geschrieben wird. Venus, Vulkanus, Pea, Griffin und Hera zum Beispiel erzählen. An mehr kann ich mich im Moment nicht erinnern.  Jedenfalls fand ich das ganz schön, weil man dann auch andere Leute sozusagen "beobachten" konnte.. :) Manche Personen haben mehr und andere Personen haben wiederrum weniger erzählt.

Die Spannung war eher mittel, aber es war trotzdem ganz schön zu lesen. Am Ende gab es dann noch einmal eine ganz große Überraschung, die bei mir ein bisschen für Verwirrung gesorgt hat.. :) Also - lasst euch überraschen. ;)

Zusammenfassend: Super Buch, aber leider teilweise ziemlich vulgäre Sprache und zu viel.. "Spaß mit einander", deshalb Abzug. Ich werde dem zweiten Band aber wohl noch eine Chance geben. Daher meine Bewertung:
Idee: 4 E.I.N, Umsetzung: 3 E.I.N, gesamtes Buch: 3,5 E.I.N, Charaktere: 4 E.I.N, Schreibstil: 4,5 E.I.N, Story: 4 E.I.N



♥ ♥ Vielen Dank an Fischer für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares! Ich habe mich sehr gefreut. Zur Website kommt ihr über den Banner ♥ ♥ Kaufen könnt ihr das Buch über einen Klick auf das Cover ↓


Übrigens haben wir das Zitat vom Fischer Verlag zur Verfügung gestellt bekommen.
Zur Quelle vom deutschen Cover geht's hier
Zur Quelle vom englischen Cover geht's hier