Dienstag, 31. Juli 2012

Göttlich verdammt

ACHTUNG! Lesen auf eigene Gefahr, durch mögliche Spoiler! Dies ist nur die Meinung EINER Person!

Band 1 aus der „Göttlich“-Trilogie von Josephine AngeliniISBN 978-3-7915-2625-6
Hardcover: 19,95€
496 Seiten, inbegriffen 19 Kapitel, Danksagung, Helen’s Song
Kinder- und Jugendbuch
13.05.2011 bei Dressler erschienen
Originaltitel: Starcrossed

Inhaltsangabe:

Eine schicksalhafte Liebe. Eine antike Fehde. Ein göttliches Erbe

Helen ist sechzehn Jahre alt und wohnt auf der kleinen Insel Nantucket bei ihrem Vater. Nach den Schulferien zieht dort die Familie Delos hin. Alle finden sie sympatisch, nur Helen ist von Anfang an misstrauisch. Als die Familie angekommen ist, hat Helen auf einmal Alpträume, in denen drei Frauen vorkommen. Helen ist total verängstigt. Und dann greift sie Lucas, ein Sohn der Familie Delos, aus unergründlichem Hass an. Doch sie retten sich gegenseitig das leben und lernen sich näher kennen und Helen erfährt, warum sie und Lucas in einen nie endenden Kreislauf eingebunden sind ...

Ihr wollt zur Leseprobe? Die gibt's hier



Auszeichnungen:


Dezember 2011 | Lovelybooks Leserpreis

Zitat:

>>Sag niemals nie<<, verlangte er eindringlich. >>Die Götter lieben es, mit Menschen zu spielen, die so etwas sagen.<< (Seite 315, Zeile 1+2)

Persönliche Meinung:

Das Buch ist wirklich suuper!

Ich finde zwar die Erzählperspektive des (all)wissenden Erzählers nicht so toll, denn ich finde es besser, wenn aus der Ich-Perspektive erzählt wird. Deshalb habe ich das ganze erste Viertel des Buches lang überlegt abzubrechen, da mich die Handlung außerdem bis dahin kaum berührt hat. Trotzdem habe ich, wie ich nun mal bin, weitergelesen. Dann fand ich das ganze Buch sehr spannend und konnte es kaum mehr aus der Hand legen.

Es hat mir aber vor allem gefallen, weil es viele unvorhergesehene Wendungen gab. Die Grundidee des Buches ist super und auch toll umgesetzt. Besonders gefällt mir der Schreibstil. Leider war einiges kompliziert und ich habe am Anfang nicht verstanden, wer wen umbringen will. Aber im Laufe des Buches habe ich es dann verstanden. Spannung ist die ganze Zeit vorhanden, außer, wie oben erwähnt, am Anfang. Dadurch sollte man sich aber nicht entmutigen lassen weiterzulesen. Auch für Leute, die kaum Kenntnisse in der griechischen Mythologie haben, dürften die Informationen kein Problem sein, man wird damit nämlich nicht überrumpelt. Im letzten Viertel des Buches werden einige Geheimnisse gelüftet, die es so richtig krachen lassen. ;)

Mir hat am Anfang die Protagonistin, Helen, nicht wirklich gefallen. Ich fand, dass sie viel zu schüchtern ist, um eine Hauptrolle zu übernehmen. Später, wie ich finde, wurde sie dann aber immer selbstbewusster und natürlicher und hat dann meiner Meinung nach perfekt in ihre Rolle gepasst.

Also im Großen und Ganzen: Ich finde das Buch echt wiiirklich super! :) Mythologie, Spannung und Liebe ist in einem gebündelt. Daher meine Bewertung:
Idee: 5 E.I.N, Umsetzung: 4,5 E.I.N, gesamtes Buch: 5 E.I.N

video

Übrigens haben wir Cover, Song und Zitat von Dressler zur Verfügung gestellt bekommen. 
Zur Quelle vom Cover geht's nochmal hier
Zur Quelle vom Song geht's nochmal hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen