Sonntag, 21. Oktober 2012

Godspeed - Die Reise beginnt - Rezension 2

Hey Leute,

heute möchte ich euch die zweite Rezension des ersten Teils der Godspeed-Trilogie vorstellen. Wie immer hoffen wir, dass es euch gefällt und bei anderer Meinung oder einfach nur Lob, sind wir über Kommentare sehr dankbar.


Eingefroren auf einem Raumschiff - Erwachen erst in 300 Jahren?

Amy und ihre Eltern sind Passagiere an Bord eines Raumschiffs: Der Godspeed. Dort werden sie in einem Kühlkasten eingefroren und erst 300 Jahre in der Zukunft wiedererweckt, um bei der Besiedlung des neuen Planeten mitzuhelfen. Doch Amy wird zu früh wiedererweckt; ihr Kühlkasten wurde abgeschaltet. War es ein technischer Fehler oder ein geplanter Mord? Zurück im Leben findet sie sich in einer Diktatur wieder, in einer Welt, in der jeder Bewohner der Godspeed einem herrischen Anfüher gehorcht. Der einzige, der sich gegen ihn zu stellen scheint, ist ein Junge namens Junior, der später mal der Anführer der Godspeed werden soll. Zusammen mit ihm erforscht sie die Godspeed, aber kann sie überhaupt jemandem trauen der sein ganzes Leben zwischen Metallwänden lebte und den Einflüssen des Anführers ausgesetzt war?

Meine Meinung:

Wirklich ein sehr gelungenes Buch! Ein Lob an die Autorin. Der Auftakt der Godspeed Triologie hat mich gefesselt und natürlich werden auch die nächsten Bände gekauft. Der nächste Teil ist schon in Deutsch erschienen und heißt ''Die Suche''. Aber nun erstmal zum Cover:
Auf dem Cover sieht man Junior und Amy, deren Köpfe sich anschauen und sich in der waagerechten Postition befinden. Hinter ihnen befindet sich das Weltall. Der Einband ist ,glaube ich das es so heisst, 'transparent'' und sieht es sieht alles in allem sehr schön aus.

Zur Story kann ich nur sagen, dass ich sie sehr schön geschrieben fand, der Schreibstil war flüssig zu lesen und man konnte sich alle Situationen gut vorstellen. Man konnte aus der Perspektive von Amy und Junior lesen, was mich manchmal aber auch sehr störte. Ich weiß, wenn Amy in einer Kühltruhe liegt, dass es nicht wirklich viel zu schreiben gibt, aber trotzdem haben sich für mich die Situationen zwischen dem Anführer und Junior etwas gelangweilt. Überblättert habe ich nicht, da ich Angst hatte, etwas von der Story zu verpassen :)

Es gibt viele Geheimnisse auf der Godspeed, die teilweise am Ende gelüftet werden, die ich mir so nie vorgestellt hätte, was ich aber sehr spannend fand. Es läuft nicht immer alles friedlich ab, aber es scheint so als ob der Anführer alles unter Kontrolle hätte und das glauben die Passagiere ihm auch. Nur Amy, Junior und ein Freund glauben nicht an diese Idylle.

Amy ist anfangs sehr verletzlich und sie fragt sich natürlich auch: Während der Zeit, die ich in dieser Truhe verbracht habe, was ist da auf der Erde, wie ich sie kenne, passiert? oder Warum bin ich überhaupt mitgeflogen? Ich hätte auf der Erde so ein schönes Leben leben können und jetzt hänge ich in diesem Raumschiff fest. Da Amy niemanden auf dem Schiff kennt und ihre Eltern noch eingefroren sind, ist sie auch verzweifelt, was in dieser Situation auch verständlich ist. Junior hingegen kennt nichts anderes als die Godspeed und so kann er natürlich auch nichts vermissen. Er soll der neue Anführer werden und daher wird er vom Anfüher persönlich unterrichtet. Da Junior mehr über die Godspeed erfahren möchte, aber immer nur sinnlose Aufgben bekommt, beginnt er auf eigene Faust zu recherchieren. Als er Amy kennen lernt, ist er schon von Anfang an von ihr fasziniert da sie so anders ist als er. In den letzten Seiten wird nochmal ein wichtiges Geheimnis gelüftet, von dem ich jetzt aber nichts verraten werde.

Gesamteindruck:

Ein ingesamt sehr gelungenes Buch, obwohl mich manchmal die Perspektive von Junior gelangweilt hat, hat das die Hauptstory in der dann Amy mitwirkt wieder weggemacht und ich fast darüber hinwegsehen kann.

Von mir gibt es daher 4,5/5 Kleeblättern.

Für alle die Lust bekommen haben, das Buch zu lesen, hier noch ein paar Basisinfos:

Name: Godspeed- Die Reise beginnt (engl: Across the Universe)
Autor: Beth Revis
Verlag: Dressler
Seitenzahl: 448
Preis: 19,95

Übrigens haben wir das Cover von Dressler zur Verfügung gestellt bekommen. Zur Quelle vom Cover geht's nochmal hier.

Kommentare:

  1. Ein Jugendbuchblog!! Hier scheine ich richtig zu sein :)
    Das ist einfach mein Genre und ich freue mich, hier noch mehr zu lesen!
    Jetzt muss ich aber erst mal stöbern gehen, hab den Blog doch grade erst entdeckt :)
    LG von der Lesegiraffe

    AntwortenLöschen